Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Walther Roeber: Randbemerkungen

Schon erstaunlich, wie ein Nibali da die Mitfahrer abhängt, wenn da ein
Berg kommt… Honni soit…

Und noch kaum die Rede von irgendeinem Doping-Fall. Außer bei
Sachenbacher-Stehle…

Die Diskussion um die Beteiligung der DFL (oder der Vereine) an den
Kosten für Polizeieinsätze ist

ein schönes Sommerthema. Ich möchte lieber nicht wissen, was los wäre,
wenn die Polizei mal

nicht präsent ist, wenn sich die „Fans“/Hooligans in die Wolle kriegen.
Da scheffeln die Vereine

Millionen (zumindest zahlen sie die an einige Spieler), sind aber nicht
bereit, sich an den Kosten

für die Sicherung zu beteiligen. Vielleicht sollte die Polizei einfach
mal zu Hause bleiben und den

Vereinsordnern diese „schöne“ Aufgabe überlassen.

Ob Storl die 22 Meter knackt? Aber traurig, dass es sonst offenbar kaum
nationale Konkurrenz gibt.

Sie haben doch eine gute Lösung für das WBI-Problem gefunden, also nicht
mehr Suarez beißenderweise

nacheifern oder sich selbst irgendwohin beißen, das können Hunde und
Katzen besser 🙂 (Walther Roeber/Bad Nauheim)

Baumhausbeichte - Novelle