Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dr. Reiner Braun: Vorbildliche Fürsorge

Möglicherweise ist Ihnen diese anhängende, beeindruckende Meldung schon bekannt. Jedoch erscheint es mir wert, Sie
darauf hinzuweisen. Man konnte sie gestern Abend gegen 20 Uhr im HR-Videotext lesen. Etwa zwei Stunden später fand ich sie nicht mehr.
Es sind doch einige Tatsachen, die Erstaunen hervorrufen können. Zum einen ist es die großartige soziale Einstellung und die Fürsorge
des Bundesligavereins für seine Angestellten, die vorbildlich erscheinen.
Man setzt sich mit allen Mitteln für seine Spieler ein, die sich mit solch gravierenden Verletzungen, selbst an einem kleinen Finger, herumplagen müssen.
Besonders große Bedeutung kommt  dem  Ausflug des  Physiotherapeuten nach Südamerika in Anbetracht der möglichst raschen Heilung eines kleinen Fingers,
da dieser für einen Feldspieler beim Fußball neben seinen Beinen das spielentscheidende Körperteil ist. Es bleibt zu hoffen, dass die Zeit von etwa drei Monaten
für die komplette Rehabilitation ausreichend ist. (Dr. Reiner Braun/Heuchelheim)

 

FUSSBALL: Eintracht-Verteidiger Carlos Zambrano hat sich einer längst fälligen Operation am linken kleinen Finger unterzogen und muss ein Reha-Training absolvieren. Wie die “Bild”-Zeitung meldet, reiste Eintracht-Physiotherapeut Ralf Ochs dafür nach Peru, wo Zambrano derzeit Urlaub macht.

 

Herrlich! Dankeschön. Kommt in den Themenkasten für die Samstag-Kolumne.

Baumhausbeichte - Novelle