Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

“Ich bin ein Sexsymbol, Mann! Wo lebst du?” (“Ohne weitere Worte” vom 20. Mai)

Kluges, Originelles, Peinliches, Schräges, Dümmliches, Erhellendes oder sonstwie Interessantes, gesucht und gesammelt in der deutschen Medienlandschaft.

*****

»Man muss ja auch sehen, warum wir Mario (Götze) damals verpflichtet haben: Erstens natürlich wegen seiner Qualität, aber auch, weil er zu Manchester City gegangen wäre, wenn wir ihn nicht geholt hätten. (Karl-Heinz Rummenigge im FAZ-Interview)

*

Rummenigge (wurde) am Zoll mit zwei Rolex-Uhren im Wert von zusammen 100 000 Euro erwischt (…) Der SC Paderborn schaffte gerade den Aufstieg in die Erste Bundesliga. Und zwar mit einem Etat von umgerechnet etwa 120 Rolex-Uhren. (Michael Herl in seiner FR-Kolumne)

*

Für den Klub ist die Bundesliga ein großes Abenteuer, für die Bundesliga ist der Klub nur ein kleines. (…) »Ich glaube, nach der Übernachtung von Karl dem Großen und dem Papstbesuch ist dies der dritte Höhepunkt für Paderborn«, sagt der Vereinspräsident Wilfried Finke. (Süddeutsche Zeitung)

*

Christian Heidel (…) plauderte aus, dass Heldt und Tuchel heimlich miteinander (…) verhandelt hatten. (…) Das lässt sich geradewegs als eine raffinierte Form der Rache verstehen. Er klagte an (…) einerseits den treulosen Trainer Tuchel, andererseits den Manager Heldt, der (…) seinen eigenen Trainer Jens Keller verrät. (…) Das Echo (…) dürfte Heidel gefallen haben. Bild sieht Tuchel als »Heuchler« entlarvt. (SZ)

*

»Ich würde nie etwas Negatives über Thomas sagen. Es tut mir wahnsinnig leid, was da derzeit über den Boulevard verbreitet wird. Thomas ist ein super Trainer und ein super Mensch.« (Mainz-Manager Heidel im Kicker-Interview)

*

Das ZDF hat Béla Réthy, dazu muss man nichts mehr sagen. Und bei der ARD kommentiert Steffen Simon das Spiel, bei dem man sich jedes Mal fragt, was man eigentlich tun oder vor allem lassen und nicht können muss, um Sportchef beim Westdeutschen Rundfunk zu werden. (FAZ.NET)

*

»Ich habe Uli Hoeneß in der Vergangenheit sehr oft berechtigt siegen sehen, aber nicht ein einziges Mal mit Anstand und Gelassenheit verlieren.« (Münchens Ex-OB und Hoeneß-Intimfeind Christian Ude im Spiegel-Interview)

*

Wie ein (…) Scherz mutete auch der Grund für eine mehrwöchige Unpässlichkeit an, aber es war die Wahrheit: Kagawa musste im Krankenhaus der Magen ausgepumpt werden, laut (Trainer) Moyes hatte er »zu viel gegessen«. (SZ über den bei Manchester United spielenden Ex-BVB-Profi Shinji Kagawa).

*

»Wisst ihr eigentlich, wie schwierig es ist, diese massiven Körper zu verbrennen? Die Öfen auf den Friedhöfen sind für solche Menschen nicht gemacht, die gehen kaputt.« (Koch Jamie Oliver im Stern-Interview über Fast Food, Fresssucht und  Fettleibigkeit)

*

»Ich bin ein stiller Typ, sozial unbeholfen. (…) Das Singen befreit mich. Ich werde dabei oft aus diesem Gefühl des Linkischen herausgeholt.« (Paul Potts im HörZu-Interview)

*

Sie beide sind als Schauspieler keine klassischen Schönheiten … (Beide springen in gespielter Entrüstung auf).– Bleibtreu: »Moment mal!« – Vogel (schreit): »Alter, das geht hier voll in die falsche Richtung!« – Bleibtreu (zeigt auf den Interviewer, der die Frage gestellt hat): »Das musst du gerade sagen! Ey, ich war mal auf Platz zwei der schönsten Männer Deutschlands, gewählt von der ›Bild‹. Ich bin ein Sexsymbol, Mann! Wo lebst du?« (aus einem FAS-Doppelinterview mit den Schauspielern Moritz Bleibtreu und Jürgen Vogel)

*

»Du musst alles geben. Sonst bist du ein Idiot.« (Potts/HörZu) (gw)

* (www.anstoss-gw.de mit gw-Blog »Sport, Gott & die Welt« /  Mail: gw@anstoss-gw.de)

 

Baumhausbeichte - Novelle