Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dr. Sylvia Börgens: Ergänzung und Frage nach der alten Kolumne

Jeder Torschuss, Torwurf, Korbwurf etc. enthält außer dem Können der Akteure einen zufälligen Anteil. Je geringer die Anzahl dieser Ereignisse in der jeweiligen Sportart ist, desto mehr schlägt der Zufall zu. Bei vielen Ereignissen pro Spiel wie etwa im Basketball gleichen sich “Glück” und “Pech” über die Spieldauer in etwa aus. Und über den Verlauf einer Saison im Fußball mit 34 Spielen ist auch eine gewisse ausgleichende Gerechtigkeit vorhanden.

Wir neigen aber dazu, wie im Leben, so auch beim Fußball die Rolle des Zufalls zu gering einzuschätzen. So geben dann Experten nach dem Spiel schlaue Erklärungen ab (“letzendlich doch verdient”). Dazu haben Sie im April 2012 eine sehr schöne Kolumne geschrieben, angeregt durch ein Interview mit Pipilotti Rist in der ZEIT. Ob Sie diese meinten, weiß ich nicht. Gehört aber in diesen Zusammenhang. (Dr. Sylvia Börgens/Wölfersheim)

 

Habe nachgeschaut (Dankeschön! “Pipilotti” ist nicht nur ein schöner Name, sondern auch ein herrliches Suchwort). Jetzt erinnere ich mich. Zwar meinte ich diese Kolumne nicht, aber sie passt zu meinem gleich zu schreibenden Sport-Stammtisch, ich werde mich darauf beziehen.

 

Baumhausbeichte - Novelle