Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Walther Roeber (WBI/Schwarzenbeck)

Das war ja eine der leichtesten Übungen, in drei Minuten erledigt und so kann ich meine Lösung gleich abschicken, denn die Belege sind EINDEUTIG :-)

Nach dem ersten Absatz dachte ich: Nanu, den Text kennst du doch, kommt jetzt eine Wiederholung für Neueinsteiger? Auf meinem Bildschirm war nämlich auf den ersten Blick nicht zu erkennen, dass es weiter ging.

Beim Weiterlesen wurde es dann allerdings klar, dass es jemand sein musste, der in einer besonderen Beziehung zur Lichtgestalt F.B. stand… und das ist natürlich die Lösung:

Hans-Georg »Katsche« Schwarzenbeck laut Wolf Wondrascheck im »Gedicht für Georg« Merkwürdig, daß so einer, eckig wie eine leer gegessene Pralinenschachtel, etwas trifft, das rund ist.

Alles übrige findet sich ziemlich leicht bei Tante Wikipedia: – das »Verzweiflungstor« in der 120. Minute zum Wiederholungsspiel, – der Film »Wehe, wenn Schwarzenbeck kommt« – die Liste der Erfolge.

Im Münchner Merkur findet sich im August 2008 der Satz: Nach seiner Fußballerkarriere war Schwarzenbeck 1980 bei seinen Tanten ins Schreibwarengeschäft eingestiegen und hatte es drei Jahre später übernommen. Bis zum Schluss hieß der Laden »Schreibwaren Nitzinger«, benannt nach Schwarzenbecks Tante.

Das war der Abgesang auf dieses Geschäft, damals war HGS 60 Jahre alt. Großkunde war natürlich der FC Bayern München.

Damit aber genug, denn ich will ja wieder zu den ganz schnellen Einsendern gehören.

Ach, nur noch eins, eine »falsche Lösung« hatte ich für Sekundenbruchteile im Kopf: den »Kran von Schifferstadt« Wilfried Dietrich, auch ein Kandidat für WBI!!!

(Walther Roeber/Bad Nauheim)

Baumhausbeichte - Novelle