Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Karl-Heinz Theiß: Montagsthemen/Vettels Vaterschaft

Ich lese ziemlich regelmäßig die mit spitzem Stift geschriebenen Texte, denn man kann dabei immer noch etwas lernen. Lernen deshalb, als ich seit etlichen Jahren Kolumne für die Alsfelder Allgemeine Zeitung schreibe.

Quergedanken, spitze Vermutungen, Interpretation aus einem besonderen Blickwinkel heraus und gedankliche Seitensprünge gefallen mir.

Die heutige Randbemerkung zu Vettels Vaterschaft lässt mich grinsen. Noch scheint mir die Medienwelt nicht reif dafür, ein Paparazzi-Foto von der Zeugung oder der Geburt eines Promi-Kindes (über die Schulter der Hebamme hinweg) zu schießen. Doch wer weiß, was da noch auf uns zukommt.

Promis - das ist für mich ohnehin eine besondere Welt und ich stelle mir öfters die Frage, ob diese Menschen Toilettenpapier mit Goldkante haben oder gar einen lasergesteuerten Poporeiniger oder ????? - ne, lieber keine weiteren Dinge mehr - das könnte gar zu intim werden, obwohl . . . .

Mir fiel in diesem Zusammenhang bei diesem Thema jedoch ein an anderer Stelle aufgeschnappter Satz ein:

"Heute sind Väter häufiger bei der Geburt eines Kindes anwesend, als bei der Zeugung!" Wenn man sich die Entwicklung bei Eizellen- u. Spermaspenden betrachtet, wird man auch diesen Satz verstehen.

(Karl-Heinz Theiß/Gemünden)

Baumhausbeichte - Novelle