Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Walther Roeber zum Blog vom Sonntag

Beim Lesen Ihrer Bemerkungen über die Aktivitäten (Nebentätigkeiten?)
bei Sportlern – die ja sehr unterschiedlich ausfallen,

kam mir allerdings nochmal die Galle hoch wie schon gestern beim ersten
Lesen des Kommentators Martin Ferber in der GAZ/WZ zur Pofalla-Affäre.

Lobbyist ist ja wohl kaum ein Beruf; ein Pofalla hat 2 Studiengänge
absolviert, da sollte er erstmal richtig was ARBEITEN, bevor er

in ein solches Wonnebettchen geworfen wird. Schließlich hat er auch
immer noch einen Platz als Abgeordnerter… Ich könnte k…..!

Werden Sie dann in Ihrem Feuilleton-Beitrag (wie schon mal angedeutet)
auch noch die “Odenwaldhölle” aufgreifen?

Die Kommentare sind teilweise auch herrlich, die hinterher in der FAZ
geschrieben wurden. Allerdings könnte ich mir vorstellen,

dass manche Gegenden – sei es in der Stadt Gießen, sei es im Vogelsberg
- zu ganz ähnlichen Überlegungen führen könnten. (Walther Roeber/Bad Nauheim)

Baumhausbeichte - Novelle