Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Werner Lotz zur WM in Katar

Als Leichtathlet der LG Wettenberg (inzwischen in der M70) möchte ich mich gerne mal zum Thema WM

äußern. Ich war ca. 30 Jahre für den großen Büromöbelhersteller aus Pohlheim als Salesmanager

Middle East in der Gulf Region unterwegs, u.a. auch in Doha – Qatar. Wenn es möglich war, habe ich vermieden,

in den Sommermonaten dorthin zu reisen. Aber manchmal mußte es dennoch sein. In dieser Zeit

gehen die Temperaturen tatsächlich über die 50°. Offiziell werden in diesen Ländern aber nur max. 49 Grad

angezeigt, da man sonst die Arbeiten auf den Baustellen einstellen muß.

Deshalb verstehe ich die Diskussion nicht, die WM im Sommer oder Winter auszutragen.

Selbst wenn die Stadien heruntergekühlt werden sollten, was dem Veranstalter möglich sein wird,

ist es dann für die vielen Fans ein Horror ins Stadion und heraus zu kommen, und die gewaltigen

Temperaturunterschiede zu “verdauen”. In den Hotels und den Taxis (es gibt zur Zeit noch keine geregelten

Buslinien) wird auf ca. 18° heruntergekühlt. Das werden wohl viele nicht gut vertragen.

Die Senioren Riege der FIFA war sicher in dieser Zeit nicht in Qatar um das herauszufinden.

Man muß deshalb nur hoffen, dass die WM in der Zeit von November bis April spätestens stattfindet.

Im Dezember 2006 fanden in Doha die Asienspiele (Olympiade für Asien). Ich war zwar nicht dabei, aber

in dieser Zeit sind die Temperaturen und auch die Luftfeuchtigkeit sehr moderat. Ab November ist die Region

auch für Urlaub sehr geeignet, zumal Qatar und die Emirate derzeit zu den sichersten Plätzen der Erde zählen. (Werner Lotz/Wettenberg)

Baumhausbeichte - Novelle