Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Montagsthemen (vom 9. Dezember)

Ach, wäre man doch Bayern-Fan! Man könnte hemmungslos genießen. Das einzige Problem wäre, sich zwischen Ribery und Lahm als Weltfußballer 2013 entscheiden zu müssen. Aber man stelle sich bloß vor, das Fußball-Herz gehört gleich zwei Klubs – der Frankfurter Eintracht und Borussia Dortmund … also gut, ich stelle mir’s mal vor.
*
Hintereinander weg beide Spiele gesehen und immer tiefer in die Enttäuschung gerutscht. Eintracht: Zu Beginn der Saison spielte sie herrlichen Fußball, nun hängt sie durch. BVB: Letzte Saison spielte er herrlichen Fußball, nun hängt durch. Klar, Gründe gibt es. In Frankfurt die Mehrfachbelastung in der sowieso schwierigen Saison nach dem Aufstieg, in Dortmund die kaum glaubliche Verletzungsserie. Aber erklärt das wirklich alles?
*
Der Wandel vom Leichtfüßigen zum Schwerfälligen, diese fatale Gravitation droht Frankfurt in den Abstieg und Dortmund schon am Dienstag ins Champions-League-Aus zu ziehen.
*
Ach ja, die Schwerkraft: Peter Sloterdijk, Philosoph für alle Fälle, war (in einem frühen »Spiegel«-Interview) »zutiefst beeindruckt« von einer Fähigkeit, die er als »Manifest der Antigravitation« feiert: »Ich habe großen Respekt vor diesem raschen Aufstehen bei hingefallenen Spielern.« Wo hat er das bloß beobachtet? Sicher nicht im Fußball. Hier gilt das Prinzip: Rasches Hinfallen mit langem Liegenbleiben.
*
Fatal beim BVB: Die Spieler, die liegen bleiben, schinden keine Zeit, sondern sind geschunden. Alles reißt, was reißen kann. Fast alles. Nur das Syndesmoseband nicht. Das tauchte als reißendes Band im Fußball zu Beginn des Jahrhunderts auf, boomte um 2005 herum und verschwand dann so plötzlich, wie es aufgetaucht war. Das reißende Band, wohin reiste es?
*
Im Vergleich zum Syndesmoseriss, der nur ein Strohfeuer war, bleibt der Kreuzbandriss ein Dauerbrenner und quer durch die Sportarten der gefährlichste Karriere-Gegner überhaupt. Warum? Mal wird bei Fußballern zu wenig, mal bei Skiläufern zu viel Training verdächtigt, sogar die modernen Sportschuhe wurden belastet (und wieder freigesprochen), aber der Stand ist: Nichts Genaues weiß man nicht.
*
Auch die Entdeckung eines neuen Körperteils bringt kein Licht ins Dunkel des Kreuzbandes. Belgische Wissenschaftler, lese ich in der »Zeit«, wollen es gefunden haben, ein winziges Band im Knie, das bisher scheinbar übersehen wurde. Durch das »anterolaterale Ligament« (ALL) könnte die Behandlung von Kreuzbandrissen verbessert werden, heißt es. Schade, dass es nur scheinbar übersehen wurde. Entdeckt wurde das Bändchen bereits 1879, wegen Unerheblichkeit wurde es aber vernachlässigt und vergessen, bevor es als ALL wiederentdeckt wurde.
*
Und sonst? Uli Hoeneß hat den Verteidiger gewechselt. Was nichts mit Guardiolas Rotation oder Lahms neuer Rolle zu tun hat, sondern mit der Angst vor dem Knast. Vor dem hat sein neuer Anwalt schon einen gewissen Herrn Zumwinkel bewahrt. Hoeneß’ Hoffnung heißt Hanns Feigen und kommt aus Frankfurt. Um Hoeneß rauszureißen, muss der gute Mann in Topform auftreten. Mindestens wie die Eintracht zu Beginn der Saison. Aber womöglich reicht nicht einmal die aktuelle Überform der Bayern.
*
Wer Hoeneß die Daumen drückt, also halb Deutschland gegen den Rest der deutschen Welt, hofft auf den medialen »Xaver«-Effekt: Vorher viel Wind machen, Angst verbreiten und dann doch glimpflich enden. »Xaver« hat sich, schon schwach auf der Brust, nach Russland verzogen. Erst wurde er zum Monster hochgepusht, dann (mit spürbarer Enttäuschung) das Hochpushen kritisiert, als hätte man ihn nicht selbst hochgepusht.
*
Alles schon mal dagewesen und, siehe oben, nichts Genaues weiß man nicht. Was trotz aller mehr oder weniger schlauen Erklärungsversuche auch für Eintracht und BVB gilt. Und daher könnten beide doch noch leichtfüßig auf ihren drei Hochzeiten tanzen, sogar in das eine oder andere Finale. Trotzdem: Ach, wäre man doch Bayern-Fan, dann müsste man sich nicht an solche Strohhälmchen klammern. (gw)
*
(www.anstoss-gw.de mit gw-Blog »Sport, Gott & die Welt« /  Mail: gw@anstoss-gw.de)

Baumhausbeichte - Novelle