Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Walther Roeber zum Sport-Stammtisch

Jägermeister Braunschweig, damit fing die Ware Sport in der Bundesliga
wohl an, schon fast so vergessen wie Arschgeweih, das sich aber weniger
leicht wegwischen lässt.

Sind solche Notbremsen bis zu einem gewissen Grad auch Dummheit? Die
Mannschaft muss umgestellt werden, ein Abwehrverband wird auseinander
gerissen.
Boateng hätte evtl. ein Klasseparade von Neuer zulassen können, jetzt
fehlt er für mindestens 1 Spiel, wenn nicht länger…

Der Bundes-Jogi hat offenbar nicht nur mit dem BVB ein Problem, sondern
vielleicht eher ein Problem mit einem gewissen Typ Spieler.
Hätte er jetzt noch Volland berufen, dann hätte Kießling guten Gewissens
sagen können, dass er keinen Wert mehr auf Berufungen legt,
mit dieser pflaumenweichen Lösung, nur Kruse aufzubieten, ist eigentlich
keinem geholfen. Krampfhafte Bemühungen, das Gesicht nicht ganz zu
verlieren.

Bei manchem Jubel hat man das Gefühl, der ist länger und intensiver
geübt als das Tore-Schießen, wirklich nur noch lächerlich.

Das Vereinigungs-Zitat wird meistens in der von Ihnen angebotenen
Alt-Fassung geboten und Galen zugeschrieben; ob die ZEIT-Version vielleicht besonders auf BB und OP gemünzt sein
könnte? Zwei “Typen”, die im Moment nicht gerade mehr besonders
erfolgreich sind, aber für ihren Lebenswandel Geld brauchen. (Walther Roeber/Bad Nauheim)

Baumhausbeichte - Novelle