Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Wer bin ich? (Auflösung September-Runde: Brunhilde)

 

Betrug im Sport,

Mein liewwe Jung’,

Der rächt sich spät

Am …

 

Sogar das letzte Wort des Vierzeilers versuchten einige zu googeln, aber vergeblich, der Reim war Marke gw-Eigenbau, auf »liewwe Jung’« reimt sich »Nibelung«, und auch der wurde nicht gesucht, sondern: »In Kaiser Rotbarts ganzem Reich / kam niemand der Brünhilde gleich / und ihrem breiten Becken / Für sie war jede Tür zu schmal, / sie kam selbst in den Krönungssaal, / nicht ohne anzuecken« (aus der Neuen Frankfurter Reim-Schule; Dank an Dieter Metz aus Marburg, der die Zeilen gefunden hat).

*

Brunhilde also, oder Brünhilde, Brunhild, Brünhild, Brynhild, die starke Frau aus dem Nibelungenlied (und anderen sagenhaften Quellen), die – es folgt die Lösung in Kurzfassung von Beate Dachauer aus Niddatal – »nur den Mann heiraten möchte, der sie im Weitsprung, Steinwurf und Speerwurf besiegt. König Gunther mag sie, packt sie aber nicht, also kämpft der starke Siegfried mit Tarnkappe für ihn und gewinnt. So wird Brünhild im wichtigsten Kampf ihres Lebens betrogen und muss Gunther, von dem sie annimmt, dass er der Sieger ist, heiraten. Ihre Rache ist schlimm … man soll halt nie eine Frau für dumm verkaufen, irgendwie kommt es doch raus … oder?« – Tja.

*

Insgesamt 47 Teilnehmer fanden die richtige Lösung, 22 von ihnen schon in der ersten »gemeinen« Blitzrunde (in einem »normalen« »Sport-Stammtisch« versteckt), in der zwei Punkte erzielt werden konnten. Dabei verzockten sich aber einige aus der Spitzengruppe und durften daher an der Hauptrunde nicht mehr teilnehmen, andere warteten ab und auf die weiteren Hinweise in der Ein-Punkt-Runde. Bemerkenswert: Diesmal waren mehr Neueinsteiger am Start als gewöhnlich, zumeist sogar mit der richtigen Lösung – und die war eben Brunhilde und nicht Penthesilea, Atalante, Khutulu (eine mongolische Ringerin aus dem 13. Jahrhundert!) oder Kriemhild, die meistgenannte falsche Antwort (bei manchem wohl ein Flüchtigkeitsfehler, die beiden Damen zu vertauschen).

*

Bereits in der »gemeinen Blitzrunde« starteten und gewannen zwei Punkte: Heidi Bauer-Klar (Florstadt), Beate Dachauer (Niddatal), Dr. Gerd-Ludwig Fängewisch (Heuchelheim), Dr. Klaus Güttner (Langgöns), Ulrich Holzer, Uwe Lemke (Wöllstadt), Paul-Ulrich Lenz (Schotten), Dr. Paul Limberg (Linden), Dieter Metz (Marburg), Herbert Meyer (Wölfersheim), Dieter Neil (Buseck), Walther Roeber (Bad Nauheim), Heinz-Jürgen Ruhl (Linden), Rüdiger Schlick (Reichelsheim), Reinhard Schmandt (Pohlheim), Herbert E. Schmitt (Bad Nauheim), Jochen Schneider (Butzbach), Johann-Christian Schneider (Wöllstadt), Prof. Peter Schubert (Friedberg), Rüdiger Schulz (Kössen), Manfred Stein (Feldatal), Dirk Wentzel (Gießen).

*

In der Hauptrunde gab es jeweils einen Punkt für Jost-Eckhard Armbrecht (Großen-Buseck), Helmut Bender (Linden), Wolfgang Egerer (Rosbach), Waltraud Griep (Rosbach), Doris Heyer (Staufenberg), Andreas Hofmann (Bad Nauheim), Uwe Katzenmeier (Gießen), Axel Köhler, Ralf Kranich (Großen-Buseck), Prof. Hannes Neumann (Linden), Heinrich Ochsenfeld (Florstadt), Uwe Paulus (Biebertal), Werner Peyerl, Klaus Pradella (Heuchelheim), Jens Roggenbuck (Staufenberg-Mainzlar), Dr. Klaus-Jürgen Rupp (Heuchelheim), Karola Schleiter (Florstadt), Paul-Gerhard Schmidt (Nieder-Ohmen), Helga Uhrig (Friedberg), Doris Wächter (Gießen-Rödgen), Frank Weger (Gießen), Marlies Weitzel, Heinz Wenzel (Lich), Alfred Winter (Gießen), Ingrid Wittich (Mücke).

Spitzengruppe 2013

1. Walther Roeber (Bad Nauheim) 13

2. Ralf Kranich (Buseck) 12

3. Dr. Paul Limberg (Linden) 10  

Rüdiger Schlick (Reichelsheim) 10  

Jochen Schneider (Butzbach) 10

6. Dr. Joachim Bille (Reiskirchen) 9  

Doris Heyer (Staufenberg) 9  

Andreas Hofmann (Bad Nauheim) 9  

Karola Schleiter (Florstadt) 9  

Prof. Peter Schubert (Friedberg) 9

Manfred Stein (Feldatal)  9

 

Acht Punkte: Uwe Paulus (Biebertal), Peter Storm (Wettenberg).

Sieben Punkte: Dr. Sylvia Börgens (Wölfersheim), Beate Dachauer (Niddatal), Prof. Wilfried Hausmann, Thomas Koch (Wiesbaden), Andreas und Reinhold Kreiling (Gießen-Wieseck), Jens Roggenbuck (Mainzlar), Paul-Gerhard Schmidt (Nieder-Ohmen). (gw)

Baumhausbeichte - Novelle