Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Paul-Ulrich Lenz: 4. August

Es ist vermutlich Absicht, aber: heute ist der 4. August. 
Freilich: Der Hinweis auf all die Doping-Vermutungen bei der WM 54 ist
zu schön. Wahr ist doch: Nur wer fest die Augen zugemacht hat, kann von
den letzt-täglichen Veröffentlichungen überrascht sein. Es genügte
wirklich, die Normen z. B. des DLV, das Endkampfkriterium als
Auswahl-Kriterium wahrzunehmen, um zu sehen: Hier wurde der kalte Krieg
auf dem Feld des Sportes mit allen Mitteln geführt. Und wenn der große
Radsportler Lance Armstrong sagte: Verlieren ist wie sterben - das
hätten zahlreiche Sportfunktionäre aus der BRD sicherlich in der Version
"Gegen DDR-Sportler verlieren ist wie Sterben" unwillkürlich bejaht.
Mir sind noch Bild-Schlagzeilen in Erinnerung, die den Kampf der Systeme
so ähnlich kommentiert haben. (Paul-Ulrich Lenz/Schotten)

Nein!!! Keine Absicht. Schlampigkeit. Dankeschön. Immerhin noch Zeit, die Dummheit fürs Blatt auszubügeln. Auch online hab ich's soeben geändert. Wer den Datums-Fehler vorher nicht gelesen hat: Sowohl im Blog als auch am Schluss der "Montagsthemen" schrieb ich vom heutigen Datum 4. Juli. Noch mal Danke, Herr Lenz.

Baumhausbeichte - Novelle