Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Ohne weitere Worte (vom 23. Juli)

Kluges, Originelles, Peinliches, Schräges, Dümmliches, Erhellendes oder sonstwie Interessantes, gesucht und gesammelt in der deutschen Medienlandschaft.
*****
Sogar nach dem eigentlichen Training, als Boateng etwas ermattet beim Dehnen in der Platzmitte lag und sich vermutlich in Sicherheit wähnte, tauchte Guardiola wie aus dem Nichts auf und hielt Kurzvorträge, begleitet durch wilde, raumgreifende Schubbewegungen der Arme. Der Trainer sah aus, als müsste er nicht nur Boateng in die Zukunft des Fußballs lotsen, sondern auch einen Sattelschlepper durch einen andalusischen Tomatenmarkt. (Spiegel)
*
So langsam gehen dem Team sogar die No Names fürs Koffertragen aus. (…) Denn gerade im Bereich vor der Abwehr geht es zu wie bei der Wahl von Germanys next Football-Star. 15 Spieler, sechs Positionen, neun lange Gesichter. (Kicker zum Luxusproblem des FC Bayern)
*
Boateng, auf allen vieren kauernd, schaute Guardiola etwas erschrocken an. Man konnte sehen, was er dachte: Was will dieser Mann? (Spiegel)
*
Finden Sie es schlimm, dass er (OWW-Anm.: Pierre-Emerick Aubameyang) mit dem Ferrari zum Training vorfährt? – »Ich (…) habe festgestellt, dass so etwas nicht auf die Persönlichkeit Einfluss nimmt. Ist ein Spieler klar in der Birne, hat es keine Auswirkungen. Ist er dumm, kann er auch im Käfer vorfahren und bleibt dumm.« (Jürgen Klopp im Sport-Bild-Interview)
*

Klopp (…) erörterte später (…) die Frage, ob auch bei Spielern, die weder mit rechts noch mit links schießen können, der Begriff »Beidfüßigkeit« angebracht sei. (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
*
»Der DFB-Sportdirektor muss kein Ex-Nationalspieler sein. (…) Ein Sportdirektor sollte jemand sein mit Visionen, mit Talent für Strukturen, mit Lust auf Entwicklung. (…) Wenn ich die Namen höre, wer den Posten alles besetzen könnte: Oh weia. Der eine konnte gute Freistöße schießen, der andere gut köpfen.« (Klopp/Sport-Bild)
*
Seine Fortschritte im Deutschen, seiner fünften Fremdsprache, sind so zügig, dass aus der Mannschaft schon die frotzelnde Vorhersage zu hören war, in wenigen Wochen werde sein Deutsch »besser sein als das von Kevin Großkreutz«. (FAZ über BVB-Neuzugang Henrich Mchitarjan)
*
Die Doping-Kontrolleure müssen sofort gestoppt werden, bevor auch noch Usain Bolt überführt wird. Das wäre eine Katastrophe. Dann fallen Tausende von Arbeitsplätzen in der Bolt verarbeitenden Industrie weg. (»Zippert zappt« in der Welt)
*
»Wenn nur halb so viele Frauen an der Strecke ihre Brüste zeigen würden, wie wir unterwegs Männerärsche zu sehen bekommen, wär’s auch ein schönes Leben hier. Das ist unglaublich, wie (…) viele das Verlangen haben, die Hose runterzuziehen (…), wenn wir vorbeifahren. (Tour-Fahrer John Degenkolb, zitiert in der Süddeutschen Zeitung)
(gw)

Baumhausbeichte - Novelle