Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Ohne weitere Worte (vom 16. Juli)

Kluges, Originelles, Peinliches, Schräges, Dümmliches, Erhellendes oder sonstwie Interessantes, gesucht und gesammelt in der deutschen Medienlandschaft.
*****
Für alle Daheimgebliebenen, die nicht raus in die Sonne wollen, sondern ihre Ferien weiterhin im dunklen Sommerloch verbringen wollen, haben wir noch einen möglichen Aufreger (OWW-Anmerkung: nach dem  ZDF-Werbespot für die Frauen-EM) parat: Thorsten Kirschbaum, der neue zweite Torwart des VfB Stuttgart, hat seinem Hund den Namen »Demba« gegeben – nach seinem früheren Hoffenheimer Mitspieler Demba Ba. Eine deutsche Dogge, benannt nach einem Fußballer afrikanischen Ursprungs – könnte da nicht Zündstoff drinstecken? (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)
*
Reizt es Sie nicht, sich mal anderswo zu probieren? – »Mich hat ja keiner genommen.« (Freiburgs Trainer Christian Streich im Welt-Interview)
*
Sind Trainer eitel? – »Ich überlege, ob es ein freundlicheres Wort gibt, aber mir fällt auf die Schnelle keines ein.« (Werder-Trainer Robin Dutt im Interview der Süddeutschen Zeitung)
*
»Ich verpflichte ganz grundsätzlich betrachtet aber lieber einen jungen, sehr schnellen ausländischen Spieler, der das Tor trifft, als einen langsamen Deutschen, der nicht trifft, aber alles versteht.« (BVB-Boss Hans-Joachim Watzke, zitiert in Sport-Bild)
*
»Wir wollen auch offensiven Fußball zeigen (…), aber die Aufgabe lautet auch, die Gegentreffer zu reduzieren. (…) Wenn das Spiel 4:3 ausgeht, darfst du nicht der sein, der vier Tore gekriegt hat.« (Dutt/SZ)
*
»Wir haben schon eine ganze Weile ein Hoch«, sagt Aldag, nicht erst seit diesem Jahr. »Nur merkt es in Deutschland keiner«, fügt Aldag kritisch hinzu, »weil der Sport boykottiert wird«. Er bezieht das auf die zurückhaltende Berichterstattung vor allem der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender. (FAS)
*
»Zeitfahren ist«, sagte der Rostocker Profi Andre Greipel, »wenn ein ganzes Peloton versucht, nie wie Amateure auszusehen und Tony Martin gewinnt. Tony ist aerodynamisch wie ein Wassertropfen.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
*
Lieber Frauenfußball, es gibt Astronautinnen, Professorinnen. Deutschland hat eine Kanzlerin. Gott, warum soll es keine Fußballerinnen geben? Frauen haben auch Füße. (»Post von Wagner« in Bild)
*
Beneiden Sie jemanden wie Obama um die Redegewalt, mit der er Zuhörer berührt? – »Nein. Ich bin mit mir ganz zufrieden. In meiner Jugend habe ich mich häufiger damit beschäftigt, warum mir dieses oder jenes nicht gegeben war, warum ich zum Beispiel nicht Eiskunstläuferin werden konnte. Aber das habe ich lange hinter mir.« (Angela Merkel im Zeit-Interview)
*
»Ich treibe keinen Sport, aber ich bleibe auch nicht gleich stehen, wenn ich im Flughafen auf ein Laufband komme.« (Maximilian Lenz alias DJ Westbam im Zeit-Magazin)
*
Waren Sie dieses Jahr schon mal beim Check-up? – »Nein, aber ich lese die Untersuchungen über Menschen, die zu Check-ups gehen: Sterben die weniger an Herzleiden? Nein. Sterben die weniger an Krebs? Nein. Sterben die weniger insgesamt? Nein.« (Gerd Gigerenzer, Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin, im Interview des SZ-Wochenende)
*
»Das schmeckt ja fürchterlich! Holen Sie mal den Küchenchef.« – »Der isst das auch nicht.« (Dialog zwischen Gast und Bedienung in einem Til-Mette-Cartoon im Stern)
(gw)

Baumhausbeichte - Novelle