Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Freitag, 21. Juni, 18.45 Uhr

Bild schlagzeilt heute, dass die Autobahnen in der Hitze aufbrechen. Meine Zusatzrecherche: Auch die Radwege! Drei Tage in Mainfranken unterwegs, bei  54 Grad im nicht vorhandenen Schatten, dabei mit den Rädern bis zu den Speichen im flüssigen Asphalt steckend, und dennoch einige tausend Kilometer abgerissen. Das soll uns drei Greisen erst mal einer nachmachen! Was sa mi Kerle, was hu mi Bäusch!

Ich erwähne es nur, weil Blog-Leser neugierig auf die Leistungsdaten sind. Hiermit habe ich sie in aller Bescheidenheit kundgetan.

Zu den zuletzt erschienenen Kolumnen gab es schöne Leser-Rückmeldungen, zwei stehen online. Zur “Nach-Lese” gab es interessante Leser-Lese-Tipps. Da ich für nächsten Samstag, nee, ist ja erst der übernächste (29. Juni), wieder eine “Nach-Lese” schreibe, gehe ich dann noch einmal kurz darauf ein, bevor ich mich dem schon angekündigten “Nach-Höre”-Thema widme.

Schade, dass ich schon erwähnt habe, die “Beste-Reste”-Kolumne vorab geschrieben zu haben, sonst hätte ich die obigen Leistungsdaten ergänzen können: Freihändig bei Tempo 75 auf dem Rad getippt und per Smartphone in die Redaktion gebeamt!

Im “Sport-Stammtisch” für morgen, der wie immer schon online steht, bin ich nicht auf die Ereignisse in Brasilien eingegangen. Weil: Während der Rad-Tour kaum zum lesen gekommen und nicht so informiert, als dass ich dazu exponiert Stellung nehmen könnte/sollte. Rein sportlich für mich von besonderem Interesse: Dass Brasilien, Spanien, Italien usw. in dieser so wichtigen Erholungsphase ein großes Turnier spielen, danach eine strapaziöse Saison absolvieren und mit nur kurzer Pause in die WM starten, ist nach meinem Erkenntnisstand (der überholt sein mag, aber das glaube ich nicht) ein schweres Handicap für die WM und ein großer deutscher Vorteil.

Es klingelt. Ich muss aufhören. Soll auf die Burg kommen. Mit Nachbarn zum neuen Türken. In die Gaststätte, die alle paar Wochen den Pächter wechselt bzw. zwischendurch lange geschlossen bleibt. Weiß der neue Türke nichts von seinem drohenden Schicksal? Was man so alles in so einem Blog schreibt.

 

 

Baumhausbeichte - Novelle