Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Walther Roeber: Zerknalltreibling und Stalagtit

Ach die Erinnerung… Der Vier-Topf-Zerknalltreibling muss wirklich an Ihnen vorbeigegangen sein, darüber wurde bei der Germanisierung
der deutschen Sprache und danach sicherlich einiges geschrieben, was auch den Weg ins Netz gefunden hat. Da müssten Sie schon auf
besonders Originelles gestoßen sein, um die “Nach-Lese” damit zu füllen. Die Franzosen haben ähnliches aber auch versucht, um
beispielsweise im Bereich Computerisierung “Franglais” zu verhindern. Aber warum hat es die “normale” Kursiv-Schrift gepackt und
warum schreiben wir nicht heute noch Sütterlin?

Zur Tropfsteinproblematik (leider sexistisch): -tit ist das was nach vielen Jahren hängt, -mit ist das, was Männer in hohem Alter gern hätten: Standvermögen.
Entschuldigung! (Walther Roeber/Bad Nauheim)

Baumhausbeichte - Novelle