Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Freitag, 8. Februar, 17.15 Uhr

Ein besonders geschätzter Leser dieser Kolumne (ich traf ihn gerade erst bei unserem Griechen) kritisiert, dass ich den Blog schleifen lasse und kaum noch etwas anderes schreibe als sinngemäß “bin fertig mit dem Anstoß, steht schon online”. Das stimmt doch gar nicht! Übrigens: Bin fertig mit dem “Stammtisch” für morgen, steht schon online (siehe rechts “gw-Beiträge Anstoß”).

Na ja, den Jungen (es ist auch noch der eigene) muss ich doch mal widerlegen.
Draußen schneit’s. Bei Ihnen auch?
Mhmm. Selbst für Blog-Verhältnisse zu arm.
Aber vielleicht interessiert es ja, wenn Sie den “Stammtisch” gelesen haben, wie er zustande gekommen ist? Und was alles rausgefallen ist, was dagegen spontan dazu kam?
Hier meine Stichwortliste (die Zahlen in Klammern nachträglich gesetzt, als geplante Reihenfolge; ohne Zahl: schon beim ersten Durchgang aussortiert)):

Ein Hauch von Ötzi (4)
Martenstein (2)
Höfl-Riesch/PR-Königin (6)
Bums-Party/Hahn (5)
AOK
Anti-Baby-Pille
Anti-Aging-Klinik/Benjamin Franklin
Hessen/Goethe/neige/Schnee (zu 6)
Zigaretten-Warnung
Vor 35 Jahren (1)
Kostenaufwand pro Medaille (7)
Tucholsky (8)
Reflex, Brüderle zu verteidigen (3)
Wetten/aufgepumpter Skandal (4)

Hat sich ganz schön verselbstständigt, die Kolumne, oder?
Schreibt man verselbstständigt oder verselbständigt? Soll ich nachgucken? Nee.
Kennen Sie den Unterschied zwischen “selbstständig” (hab doch nachgeguckt; beides erlaubt) und selbsttätig? Ich weiß es durch einen frühen Aha-Effekt in einem Stadtbus: “Achtung, Türen öffnen sich selbsttätig!” Nicht selbstständig. Wären sie dies, öffneten sie, wenn SIE wollen, nicht wenn der Fahrer will.
Etwa 50 Jahre her, nie vergessen.

Ansonsten: Leichte Verstimmung im Kolumnistenhirn. Viel zu lange am “Stammtisch” rumgebastelt, und wenn ich’s jetzt nachlese, nicht zufrieden damit. In der eigenen Wertung keine Spitzenleistung.
Altes Motto aus Sportlerzeiten: Abhaken, aufrappeln, als weiter, mit neuem Elan. Nächster Wettkampf: Montagsthemen. Bis dann.

Baumhausbeichte - Novelle