Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dr. Roland Bitsch: Ungern widerspreche ich, aber dieses Mal …

Ungern widerspreche ich Ihnen, aber dieses Mal muß es sein !
Wenn eine Frau ihren (mehr oder weniger) wohlgeformten Busen in einem schicken Dirndl mit entsprechendem Aussschnitt für den Oberteil dieser anatomischen Formung zur Schau trägt, dann tut sie dies doch wohl, um bewundernde Blicke (der meist männlichen) Zeitgenossen auf sich zu ziehen. Ähnliches gilt auch für weibliche Beine und das Tragen entsprechender Röcke. Was an der Empfehlung derartiger Kleidung (von wem auch immer) im Hinblick auf körperlich als ansehlich empfundene Proportionen peinlich sein soll, erschließt sich mir in keiner Weise.
Im süddeutschen Raum werden solche Hinweise/Empfehlungen als Kompliment gewertet ! Diesbezüglich muß ich der – ansonsten nur mäßig geschätzten – Ministerin Leutheuser-Schnarrenberger, die ja in Bayern ansässig ist, durchaus zustimmen.
Im norddeutschen Raum dagegen wird diese (offene) Lebensart offenbar als anstößig empfunden, und diese Ansicht soll durch ein einschlägiges Magazin Auflagen steigernd der ganzen Republik übergestülpt werden. Die journalistische Heuchelei hierbei ist unnachahmlich, sollen doch wohl durch Präsentation völlig nackter weiblicher Körperteile auf den wöchentlichen Titelseiten immer wieder Geilheit und Kauflust für dieses Journal angeregt werden, da die Auflage des Magazins seit langem in negative Richtung zeigt. Geil im Sinne von karrieregeil ist vermutlich die betreffende Journalistin, die mit diesem „Skandälchen“ ihren Bekanntheitsgrad und damit beruflich/journalistisches Fortkommen befördern wollte.
Brüderle selbst hat wohl eingedenk des altrömischen Sprichworts: „Si tacuisses, philosophus mansisses“- den Mund gehalten.
Die politische und sonstige Korrektheit treibt schon seltsame Blüten!
Auch über die sprachpolizeiliche „Entschärfung“ von Kinder- und Jugendbüchern ließe sich dikutieren, soll aber heute unterbleiben, um die Mail-nachricht nicht zu lang werden zu lassen.

Ihre weit über die Sportkommentierung hinaus reichenden Kolumnen schätze ich im übrigen sehr. (Dr. Roland Bitsch/Gießen)

Baumhausbeichte - Novelle