Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Mittwoch, 30. Januar, 17.30 Uhr

Soeben taucht in der “Mailbox” (in Ludger Behnens Mail) die Vermutung auf, ich hätte mich mal als konservativ zu erkennen gegeben.
Ich und konservativ? Nee. Progressiv? Nee. Generell nichts davon, in Einzelfällen mal so, mal so. Man kann Gutes bewahren. Man kann in dumme Richtung voranschreiten. Man kann Dummes bewahren. Man kann in gute Richtungen voranschreiten.
Dass ich zu keinem Lager gehöre, wird hoffentlich auch am Samstag in der “Nach-Lese” zu erkennen sein. Thema: “Neger”, worüber sich jetzt alle die Köpfe vollschreiben. Problem: Wer nicht mit seinem Haufen mit anderen Haufen rauft, sondern als einsames Schaf gegen die im Haufen Raufenden anblökt, den haben die Haufenraufer schnell “gefressen”. Zum Glück bin ich als alter Hammel schon viel zu zäh, als dass mich wirklich jemand fressen wollte. Meine “Neger”-”Nach-Lese” wird sowieso nur wenigen schmecken. Hoffentlich Ihnen. Bis dann.

Baumhausbeichte - Novelle