Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Rainer Blach: Hörfehler?

Ich glaube, Ihnen ist ein Hörfehler unterlaufen, als “Wanni” den Preis von ca. 5.000.-  Euro pro Jahr für die Übertragungsrechte im pay TV nannte. Ich habe in meiner Eigenschaft als Abteilungsleiter des TSV Lang-Göns im Jahr 2008, damals noch mit Premiere, einen Vertrag für die Übertragungsrechte der Fußballspiele (Bundesliga, Championsliga etc.) für unser Vereinslokal mit unterschrieben. Die Kosten beliefen sich bei einem 2 Jahresvertrag, auf ca. 1000.- Euro pro Jahr. Der DFB bot Sonderkonditionen für ca. 650.- Euro pro Jahr, allerdings nur für die Bundesliga.
Im Jahr 2010 (ich war schon als AL zurückgetreten), bekam ich irrtümlich die Vertragsangebote von Sky zugeschickt, die sich in ähnlichen Höhen bewegten. Wir beim TSV Lang-Göns haben durch die Übertragungen am Samstag, bei denen im Durchschnitt 30 Personen, meist mit Verzehr, schauten, bestimmt nichts draufgelegt. Dafür hätten unser Kassenwart Martin Lüdge und der Vereinsheimwirt Wolfgang Bunzek schon gesorgt.
Ich bin privat gegen pay TV beim Fußball und werde mir sky oder auch Telekom nicht anschaffen, weil die Spieler in den Spitzenvereinen für das Geradeauskicken eines  Balles viel zu hoch bezahlt werden.
Ich musste mir als Normalbürger von der Rentenversicherung sagen lassen, dass ich, weil ich 2 Unfallrenten beziehe, im Verhältnis zur Einzahlung in die Rentenkasse “überversorgt” bin und von der Altersrente ca. 250.- Euro monatlich abgezogen bekomme. Ich versuche jetzt im Europäiischen Parlament, zu meinem Menschenrecht zu kommen (Keine Benachteiligung von Behinderten), welches es in der BRD, gedeckt durch das Bundesverfassungsgericht, nicht gibt. (Rainer Blach, Langgöns, ab 21.11.12  Bad Füssing)
 

(Anmerkung gw: Es war kein Hörfehler)

Baumhausbeichte - Novelle