Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Walther Roeber zu “OWW” und Paralympics

Ohne dem Mitleser Engelhard jetzt zu sehr auf die Zehenspitzen treten zu wollen. Für mich ist OWW immer ein Höhepunkt der Woche (um highlight zu vermeiden :-)  ). Über Wagner und Zippert könnte man streiten, insbesondere über den ersten, aber Zippert verteilt seine Spitzen über mehrere Publikationen, die man als Einzelner kaum alle im Zugriff haben kann.  Deswegen finde ich es immer wieder sehr schön, das eine oder andere bei Ihnen wiederzufinden. Ich finde, Sie sollten auf keinen verzichten, der es verdient, in OWW aufzutauchen. Ihre Idee, den Vorspann “wiederzubeleben” ist eine Möglichkeit, aber einmal im Monat oder so würde reichen. Ich kann nicht genug davon bekommen!
Schade, dass Sie jetzt doch bei Armstrong geblieben sind, aber vielleicht findet sich noch ein Tag für die Paralympiker? Als selbst mit Behinderung “Ausgestatteter” kann ich mir das leisten zu sagen: Manche Leistungen sind schon paranormal, aber die Klassifizierung und Vergleichbarkeit ist doch in vielen Fällen nicht gegeben. Und mit den Leistungen von sogenannten “Normalen” sollte man gar nicht erst anfangen zu vergleichen! (Walther Roeber)

Baumhausbeichte - Novelle