Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Wilfried Schwalb zieht seinen Hut

Schups, schon findet man sich im Anstoss wieder. Und den lesen dann die Hungener Radfahrer und geben es an ihren 1. Vorsitzenden weiter. Mit eben diesem Carsten Butteron hatte ich gerade ein interessantes Telefongespräch. Sehr netter Zeitgenosse. Er hat mich über seine Tortour aufgeklärt. Nur für uns Hobbyradfahrer, der Schnitt betrug sogar 26,2 km/h.
5 Monate Vorbereitung, 3 Tage vorher noch mal kurz nach Würzburg und zurück. Ich muss wirklich meinen Hut ziehen. Als Wundermittel zur schnellen Regeneration hat er übrigens Rote-Beete-Saft entdeckt. Offenbar gibt es noch schlimmere Freaks, wie z.B. Norman Freitag, die bis zu 1200 km am Stück non stopp zurücklegen. Er hat mich übrigens eingeladen, beim nächsten Mal im Auto mitzufahren. Gebe das gerne an den Anstoss-Schreiber ab.
(Wilfried Schwalb)

Baumhausbeichte - Novelle