Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Carsten Butteron über sein “Alleinstellungsmerkmal”

Ich freue mich, aus Ihrer Sicht ein Alleinstellungsmerkmal zu haben. Allerdings darf ich Sie korrigieren: Ich war 35,5 Stunden unterwegs (nicht 36,6) und hatte in den ersten knapp 20 Stunden 526 Kilometer zurückgelegt, was mein Radcomputer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 27,1 km/h errechnete. Meine von mir selbst erstellten Spielregeln lauteten:
1.) Keine Pausen, außer Pinkeln und rote Ampeln/Bahnübergänge,
2.) Kein Windschattenfahren
3.) Max. 36 Stunden.
Leider ließ mich mein Radcomputer nach 526 km im Stich. Auf den restlichen rd. 350 km habe ich den Schnitt aber sicher nicht mehr gehalten und vermute, am Ende über die gesamte Distanz bei 26,2-26,5 km/h gelegen zu haben.
Gerne lade ich Sie auch mal auf eine gemeinsame Tour ein – Sie im Auto, ich auf dem Rad. Sollten aber schon mal mind. 300-400 KM sein.
Hier noch ein paar Links zu Norman Freitag – das ist ein richtig Guter. Dagegen ist das was ich tue »Kinderkram«.
http://www.raceacrossthealps.at/downloads/ergebnisse-2005.pdf
http://www.bergstrassen.de/forum/messages/53.html
http://www.hungen.info/artikel/34,187,667,2136,2134,1645,1821.html
(Carsten Butteron, 1. Vorsitzender RV-Germania 1912 e.V. Hungen / Wir sind Deutschlands größter Radfahrerverein)

Baumhausbeichte - Novelle