Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dienstag, 21. August, 10.50 Uhr

Nachtrag zum gelungenen (Bravo! Bravo!) Bildimport und zur zu langatmigen Erklärung: Also noch einmal: Ich kam aus Richtung Eltville, wurde kurz vor Oestrich-Winkel umgeleitet und in Oestrich-Winkel wieder zum Radweg weiter rheinabwärts geführt. Danach stehe ich (Foto) vor dem Verbotsschild mit Pfeil, das vor einer Unterführung steht, die zum Rhein-Radweg führt. Für einen braven Bürger beginnt das Verbotsschild dort, wo es steht, also folge ich sofort dem Pfeil nach links und lande ratlos bei dem Polizisten, der mich zurückschickt. Denn: Das Schild bedeutet nicht sofortiges Verbot, sondern zeigt an, dass man NACH der Unterführung nicht links abbiegen darf, dass hinter der Überführung  also die Absperrung endet und man nach rechts weiterfahren kann … ach, ich geb’s auf. Kapiert doch keiner. Das schon eher: Zur Bildlegende gehört, dass die Weinprobierstube bei der Rückfahrt geöffnet hatte …

Baumhausbeichte - Novelle