Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Sonntag, 19. August, 15.30 Uhr.

Mal sehen, ob ich’s noch kann mit dem Bildimport. Das Foto sieht den Mittelhessen ähnlich ratlos vor einem Verkehrsschild wie den Ostfriesen, der auf der Sauerlandlinie nie über Olpe hinauskommt, weil dort ein großes Schild „Wenden“ steht. Hier die Bildbeschreibung: Nach der Umleitung des Radweges in Oestrich-Winkel stehe ich vor der Unterführung zum Radweg weiter rheinabwärts. Aber ich darf ja nicht durch, muss mir vor dem Schild  links herum einen Weg suchen. Nach ein paar hundert Metern an einer neuen Absperrung auf einen sehr, sehr netten Polizisten gestoßen und ihn um Rat gefragt. Er war so freundlich, über die dortige Absperrung hin zum Rhein zu klettern, da womöglich die Sperrung jetzt beendet sein könnte und wir hier durch könnten. Dem war aber leider nicht so. Der Polizist beschrieb uns, wie wir wieder auf den Radweg kommen könnten – es war genau der Weg, den wir nach der „Lebensgefahr“-Sperrung gefahren waren bis zum Durchfahrverbot auf dem Foto. „Ach, Sie wollen in die andere Richtung? Ei da fahren Sie dort vorne (er deutet in die Richtung des Durchfahrtverbots und des Pfeils auf dem Bild) einfach durch und dann rechts.“ Da erst klingelte es im sonnenverschmorten Hirn: Der Pfeil bedeutet nur, dass man nach der Unterführung nicht nach links abbiegen kann, hier endet also die Absperrung rheinabwärts.  Hätten Sie’s gewusst? Hoffentlich muss ich nicht irgendwann mal die theorethische Prüfung nachmachen. Und jetzt mal sehen, ob ich die praktische Bildimportprüfung bestehe – voila! (Foto: cg)

Baumhausbeichte - Novelle