Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dienstag, 24. Juli, 13.00 Uhr

Den Hambüchen-Text, aus dem ich “Ohne weitere Worte”  zitierte, las ich im Zeit-Magazin, schrieb aber SZ-Magazin. Eine liebe Kollegin will “nicht hoffen, dass sich womöglich altersbedingte Ungenauigkeiten einschleichen”. Bei mir doch nicht! Also: Das Zitat habe ich im SZ-Magazin gefunden, schrieb aber Zeit-Magazin … oder so  … oder wie?

Auch Dr. Joachim Bille hat “gerade den heutigen oww-anstoß gelesen. ich weiß, dass witze erklären blöd ist. aber müsste man dem gemeinen oberhessischen leser nicht erklären, dass der schalker julian draxler mit seiner aussage zu den aggressiven zecken im schwarzwald eine (für einen schalker gar nicht mal unwitzige) anspielung auf die innige freundschaft zwischen den königsblauen und den schwattgelben gemacht hat?
wie Sie sicher wissen, nennen in westfalen die schalker fans die dortmunder liebevoll ›zecken‹. oder ist das vielleicht doch auch in hessen allgemeinbildung?”

Eigentlich schon. Ich hatte allerdings nicht daran gedacht, was in “Ohne weitere Worte” aber kein Problem ist, da dort grundsätzlich keine weiteren gw-Worte zu stehen haben. Doch mit Dr. Billes Erinnerung wird das Zitat in der Tat noch hübscher. Danke.

Momentan herrscht viel künstliche Aufregung um Imke Duplitzers Funktionärs-Bashing. Aus eigener leidvoller Erfahrung würde ich gerne zustimmen, doch erstens weiß ich nicht aus erster (also meiner) Hand, ob Funktionäre von ihren Sportlern immer noch weiter weg sind als als die Erde vom Mond, und zweitens denke ich bei Duplitzer nur an das grüßende Murmeltier und Pawlows Hunde. Gut “getaimte ” Selbstinszenierung, und wenn die Fressglocke läutet, läuft der Kollegenschar das Wasser im Mund zusammen, und das können sie nun mal nicht halten. Duplitzer müsste eigentlich Triplitzer oder Quattroplitzer heißen … huch, ist mir da ein netter Gag unterlaufen? Oder nur ein armer Kalauer? Muss ich drüber nachdenken, bis zur Samstagskolumne. Ob da die Triplitzer reinkommt, weiß ich noch nicht, aber die Duplitzer mit zwei typischen Zitaten in jedem Fall. Zitiert vor einiger Zeit in “Ohne weitere Worte” – womit sich heute der Kreis schließt. Oder heißt es “der Greis schließt”? Aua, das tut weh und kommt ganz bestimmt nicht ins Blatt. Dafür aber am  Mittwoch das OlympiABC, am Donnerstag die Wer-bin-ich?-Auflösung, am Freitag das OlmypiABC-Ende und am Samstag der Sport-Stammtisch. Bis dann!

Baumhausbeichte - Novelle