Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Freitag, 8. Juni, 17.45 Uhr

Gleich beginnt der vordeutsche Prolog, bei dem sich schon ansatzweise zeigen wird, ob das BVB-Trio wegen Klopp so gut ist oder der BVB wegen des Trios. Vor dem Start dann auch noch der obligatorische deutsche Pillepalle-Skandal a la KMHs “Reichsparteitag”, an den ausgerechnet das liebe Hänschen Flick nahtlos anknüpft, das treue Helferlein, das schon physiognomisch ein Anti-Stahlhelm-Typ ist. Wenn Ronaldo anläuft, solle man sich den Stahlhelm aufsetzen und sich großmachen – zwar ein bisschen unglücklich wg. Polen, aber dass  Flick nun  eine hochpeinliche, hochoffizielle Entschuldigungsarie singen muss, ist skandalöser als der “Skandal”.

Schon die Rätsel unseres Lesers Ralf Protzel gelöst? Ich geb’s auf. Und Sie? 

Der Tunnel vom Heim in die Redaktion war gestern gar nicht blockiert. Heute schon frühmorgens die Telekom befragt. Wenn man durchkommt, wird man richtig nett und kompetent bedient. Bedient war ich auch, weil der Fehler jener ungreifbare ist, der schon vor vielen Jahren zum legendären Wort wurde. Wenn  wir mit dem Redaktionssystem kämpfen, es sich verabschiedet und keiner weiß warum, empfiehlt der Kollege Fachmann/frau aus der Systemtechnik lapidar:  ”Neu laden.” Bei der Telekom heißt es: “Einmal kurz vom Netz gehen.” Voila. Hätte ich auch selbst drauf kommen können, zu allererst.

Immerhin: Der Tunnel steht. Morgen nach dem Spiel lesen wir uns also wieder, wenn Sie wollen. Huch, 18 Uhr. Fernseher an. Bis dann.

Baumhausbeichte - Novelle