Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Zwei Rätsel von Ralf Protzel

1) Ziegenproblem ohne Mathematik (ziemlich schwierig – also zum ganz langsamen denken)
In einer Gluecksspielshow muss ein Kandidat die letzte Huerde nehmen: Dazu muss er sich fuer eine von zwei Tueren entscheiden. Eine der beiden Tueren verdoppelt den bisherigen Gewinn, die andere laesst den Kandidat alles verlieren.
Vor jeder Tuer steht jeweils ein Glueckswaechter. Einer der beiden Glueckswaechter sagt immer die Wahrheit, der andere sagt immer die Unwahrheit. Beide Glueckswaechter wissen, welche Tuer den Gewinn verdoppelt und welche Tuer den Gewinn verlieren laesst.
Damit der Kandidat seine Chancen etwas verbessern kann, darf er einem der beiden Glueckswaechter eine Frage stellen, wobei er nicht weiss, welcher Glueckswaechter luegt bzw. die Wahrheit sagt.
Nun zum Raetsel: Welche Frage muss der Kandidat stellen, damit er sicher seinen Gewinn verdoppelt?

2) Herr Ullrich, Biene Maja und Herr Steines (etwas Mathematik, aber eher was fuer die Logik)
Herr Ullrich und Herr Steines treffen sich zu einem Fahrradwettstreit. Sie sind 30 km voneinander entfernt (der Einfachheit halber soll es sich um eine gerade Strecke handeln). Mit dem Startschuss fahren beide so schnell sie koennen aufeinander zu. Herr Ullrich mit 37 km/h, Herr Steines mit 23 km/h. Sobald sie sich treffen, ist das Rennen vorbei.
Biene Maja sitzt zu Beginn des Wettstreits auf der Schulter von Herrn Ullrich. Mit dem Startschuss fliegt sie auf direktem Weg mit einer Geschwindigkeit von 48 km/h auf Herrn Steines zu. Sobald sie diesen erreicht hat, macht sie kehrt und fliegt mit gleicher Geschwindigkeit zu Herrn Ullrich zurueck usw.
Nun zum Raetsel: Welche Strecke hat Biene Maja zurueckgelegt, wenn das Rennen vorbei ist?

Viel Spass beim Raetseln und schoene Gruesse aus Bonn sendet

Ralf Protzel

Baumhausbeichte - Novelle