Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Wer bin ich? (Auflösung April-Runde plus Ranglisten)

Fünf Sportler wurden gesucht, die einen neuen Stil bzw. eine neue Bewegungsart erfunden haben und dadurch sportgeschichtlich unsterblich geworden sind. Die Gesuchten waren Vertreter von fünf unterschiedlichen Sportarten (drei davon sommer-, zwei winterolympisch). Vorab: Gleich sechs »Wer bin ich?«-Experten haben alle fünf Sportgrößen … erraten? Nein, dank detektivischen Scharfsinns und sportlichen Wissens aufgespürt. Das Fünf-Punkte-Sextett: Dr. Paul Limberg, Walther Roeber, Rüdiger Schlick, Paul-Gerhard Schmidt, Jochen Schneider und Manfred Stein. Gratulation und: Respekt!
*
Vor der Auflösung stellen sich die Gesuchten noch einmal kurz vor: A: »Ich bin in meiner Sportart der Erste, mit dessen Erfindung es sprunghaft vorwärts ging.« – B: »Ich war stark in Kopf und Bein und kam daher auf die schlaue Idee, den Beschleunigungsweg besser auszunutzen. Ich blieb über einhundert Mal hintereinander unbesiegt, galt als arrogant und überheblich. Mich ärgert es mächtig, dass die dumme Sportwelt meine geniale Erfindung heute kaum noch mit der gleichzeitigen Erwähnung meines Namens gebührend würdigt.« – C: »Dass mein Name im Lauf der Jahre in Verbindung mit dem von mir kreierten und anfangs belächelten Stil kaum noch fällt, stört mich nicht, zumal ich zweifellos bis ans Ende aller Sporttage in der Hall of Fame des Sports vertreten sein werde, denn ich habe die Schwerkraft überlistet.« – D: »Auch ich kam ›sprunghaft vorwärts‹ mit dem von mir erfundenen Stil. Mein Sohn beherrschte später auch die Erfindung des Papas. Es gibt sogar ein kleines Musikfestival, das meinen Namen trägt.« – E: »Meine Erfindung war eigentlich ein Versehen. Als ich ihren Nutzen erkannte, dauerte es noch eine ganze Weile, bis sie anerkannt wurde. Die großen Erfolge feierten dann aber die anderen – und triumphierten dann oft auf eine Art, die mit einer ganz anderen Interpretation des Wortes für meinen Stil in Verbindung gebracht wird.« – Für die Auflösungen haben die Leser das letzte Wort (ausführlich auch in der Mailbox des Blogs »Sport, Gott & die Welt«).
*
»A: Axel Paulsen, Erfinder des einzigen vorwärts abgesprungenen Sprungs im Eiskunstlauf (Winterolympisch). Überrascht hat mich, dass er den Sprung schon 1882 kreiert hatte.« (Walther Roeber)
»B: Parry O’Brien, der in den Fünziger Jahren des letzten Jahrhunderts die Angleittechnik im Kugelstossen erfunden hat. Er siegte 116 mal hintereinander (1952-1956) und war wegen seiner Arroganz und Starallüren unbeliebt. Sein Name wird heute kaum noch im Zusammenhang mit den Kugelstosstechniken genannt.« (Paul-Gerhard Schmidt)
»C: Richard Douglas Fosbury ist Erfinder des Flops im Hochsprung. Er war 1968 in Mexiko Olympiasieger. Sein Sprungstil wurde anfangs belächelt. 1992 wurde er in die Hall of Home aufgenommen.« (Peter Storm)
»D ist Mitsuo Tsukahara, Erfinder des gleichnamigen Abgangs beim Pferdsprung, dessen Sohn Naoya gleichfalls 1999 damit reüssierte. Das Tsukahara-Festival ist in Sailauf bei Aschaffenburg.« (Dr. Sylvia Börgens)
»E: Jan Boklöv, Skispringer, sprang als erster im V-Stil von der Schanze, konnte damit aber selbst keine victories feiern.« (Dr. Paul Limberg).
*
Noch Fragen offen? Wieso Fosbury mit dem Flop die Schwerkraft überlistet hat? Weil bei diesem Stil paradoxerweise der Schwerpunkt des Springers immer unterhalb der Latte bleibt.
In den Ranglisten hat sich einiges getan, da hinter dem Sieger-Sextett viele Teilnehmer bis zu vier Punkte sammelten. – Die nächste Runde startet Mitte Mai.  (gw)

Top 12 20012

1.  Dr. Paul Limberg 10
 Walther Roeber 10
 Rüdiger Schlick 10
4.  Andreas Hofmann 9
 Paul-Gerhard Schmidt 9
 Jochen Schneider 9
 Manfred Stein 9
8.  Doris Heyer 8
 Karola Schleiter 8
 Peter Storm 8
12.  Beate Dachauer 7
 Dr. Gerd-Ludwig Fängewisch 7
Dr. Sylvia Börgens

»Ewige« Top 12
1.  Rüdiger Schlick 28
2.  Walther Roeber 27
3.  Jochen Schneider 26
4.  Karola Schleiter 25
5.  Paul-Gerhard Schmidt 24
6.  Jost-Eckhard Armbrecht 21
7.  Dr. Joachim Bille 20
 Andreas Hofmann 20
 Dr. Paul Limberg 20
 Dr. Sylvia Börgens  20
11.  Dr. Gerd-Lud. Fängewisch 19
 Manfred Stein 19
12.    Peter Storm  18

Baumhausbeichte - Novelle