Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Freitag, 20. April, 17.30 Uhr.

Blog-Surfern, die auf ihren wilden Ritten im Netz zufällig  hier andocken, muss es ab und zu mal gesagt werden: Dieser Blog ist kein richtiger Blog (sonst müsste es auch “dieses Blog” heißen, oder?), sondern der Schmierzettel für meine Zeitungskolumnen, die recht angelinkst werden können. Nee, rechts angelinkt (mit der Zugabe  Henni Nachtsheim als Eintracht-Gastkommentator). Mal kritzel ich was, mal sammle ich was, mal reiße ich ein Thema an oder schreibe es vor, um es später in die “richtige” Kolumne reinzuredigieren, also in die Zeitung. Manches ist mir später zu blöd, um in die Zeitung zu kommen, aber im Netz bleibt es, gelöscht wird nichts, denn im Netz arbeite ich ohne Netz und ohne doppelten Boden sowieso. Wie’s gedacht ist und funktionieren soll, sieht man heute in der Sport-Stammtisch-Kolumne für Samstag (Also: recht anlinksen!)  in Kombination mit den letzten Blog-Einträgen (ach ja, das Bild, lieber Walther Roeber, bedeutet das, was Sie befürchten; aber kein weiteres Wort von mir dazu).

Warmschreiben für die Kolumne ist auch eine Funktion des Blogs, vor allem am Sonntagmorgen. Aber ich sollte vorsichtiger sein, sonst werde ich noch schlagzeilen-promiment als “Deutschlands dümmster Autofahrer”, der siebenmal in die selbe Blitzerfalle tappt (ja, es ist noch was dazugekommen). Der erste Blitz traf mich am 18. März, einem Sonntagmorgen, und wurde sogleich im Blog notiert. Die verwegene Hoffnung, der Kelch könnte an mir vorbeifahren, hat leider getrogen: Heute kam der erste Streich (25 Euro), sechs weitere folgen wohl sogleich. Das kostet mich das schöne Taschengeld bis Oktober.

Baumhausbeichte - Novelle