Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Ohne weitere Worte (vom 11. April)

Sie können jetzt Dortmund und Bayern vergleichen – welches Team sehen Sie stärker? – (…) »Die Bayern verbreiten mehr Angst.« (Marseille-Profi Andre Ayew im Kicker-Interview)
*
Das 96-Geheimnis: Kein Auslaufen. Kein Ernährungsplan. Kein Dehnen. (Sport-Bild-Überschrift)
*
Wer war der beste Spieler, den Sie trainiert haben? – »Zidane. Bei seiner Klasse hätte er zwar mehr Tore schießen müssen, doch mit den Füßen strich er Butter aufs Brot.« (Carlo Ancelotti, Trainer von Paris Saint-Germain, im Kicker-Interview)
*
Wegner: »Ich habe auch Jungs von der Straße zu Weltmeistern gemacht, wie Arthur Abraham oder Marco Huck. Die kamen zu mir und wussten übers Boxen kaum mehr, als dass man sich dabei die Hände um die Ohren haut.« – »Sdunek: »Es ist schon phänomenal, wie du es geschafft hast, aus Ackergäulen Rennpferde zu machen.« (Aus einem WamS-Doppelinterview mit den Box-Trainern Fritz Sdunek und Ulli Wegner)
*
Wie fühlt man sich in Ihrem Körper? (…) – »Der Hintern wird größer, man sitzt höher, man kommt immer schwerer durch den Türrahmen. Man schwitzt leichter, und man kriegt viel schwerer Klamotten.« (Matthias Steiner im FAS-Interview über den Zwang des Zunehmenmüssens als Superschwergewichtler)
*
Sind Sie wütend auf die Firma Grünenthal, die das Schlafmittel Contergan auf den Markt gebracht hat? – »Natürlich war da auch eine Wut. Ich weiß, dass ich mal einen Anruf von Grünenthal bekam, mit der Bitte, auf ihrer Weihnachtsfeier zu singen. Da habe ich gesagt: ›Ihr habt sie wohl nicht alle!‹« (Thomas Quasthoff im Spiegel-Interview)
*
Die maßlose Selbstüberschätzung beginnt schon damit, dass er einen Leserbrief als ein »Gedicht« präsentiert. (Henryk M. Broder in der Welt über Günter Grass)
*

Bettina Wulff will ein Buch über ihre 598 Tage als First Lady veröffentlichen. (…) Arbeitstitel des Werkes: »Ein Sack Reis fällt um am Rubikon.« (»Zippert zappt« in der Welt)
*
Auch ihr weniger bekannter Mann will ein Buch veröffentlichen, und zwar über sein politisches Leben. Es liegen Honorarangebote in siebenstelliger Höhe vor, was für ein zwölfseitiges Werk ein neuer Rekord wäre. (Zippert/Welt)

Was treibt sie an? – »Ich werde seit 48 Jahren jeden Tag ein bisschen besser.« (Dressurreiter Hiroshi Hoketsu, 71, der sich als ältester Sportler für Olympia in London qualifiziert hat, im Spiegel-Interview)
*
»Es gibt nichts, was im Alter besser wird. (…) Leider ist die einzige Alternative zum Alter, tot zu sein. Da bin ich lieber alt.« (Geraldine Chaplin, 67, im Spiegel-Interview) (gw)

Baumhausbeichte - Novelle