Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Walther Roeber zum “Sport-Stammtisch”

Die deutsche Mannschaft wird sich nach dem KZ-Besuch so beknirschen (oder moralisch am Boden zerstört sein), dass sie kein Bein mehr auf den Boden bekommt…
AUSSER es werden nur noch Spieler mit Migrationshintergrund eingesetzt, die nicht ständig “mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa” rufen müssen. Jetzt müsste man mal die Mannschaft neu zusammenstellen  oder neudeutsch “neu definieren”.
Zu dem Thema war übrigens in einem der letzten “SPIEGEL” ein sehr schöner Artikel von Henryk M. Broder. DER darf so etwas schreiben, so wie Mel Brooks auch Filme drehen darf, ohne dass ihm gewisse “Gutmenschen” gleich den Kopf abreißen.

Wie Bilbao das durchhält mit der ethnischen Minderheitenregelung ist mir auch nicht ganz klar, aber es hat offenbar auch noch nie ein Spieler darauf geklagt, bei dem Verein angestellt zu werden. Der Trainer (und wahrscheinlich auch sonstige Betreuer) sind offenbar ausgenommen. Ariernachweis ist fast harmlos. Man stelle sich vor, Frankfurt würde nur Spieler verpflichten, die hessisch-”frangforderrischen” Akzent beherrschen oder aus einem Umkreis von 42,195 km um Frankfurt kommen. (Walther Roeber, Bad Nauheim)

Ja, Trainer sind in Bilbao ausgenommen,  auch Jupp Heynckes war mal dort angestellt.

Baumhausbeichte - Novelle