Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Mailbox

Mit Wehmut erinnere ich mich an den Auftritt von Joachim Gauck bei der Mitgliederversammlung der Volksbank Mittelhessen im letzten Februar. Das wäre wirklich ein Präsident aller Bürger geworden – ein Mann mit Überzeugungen und Lebenserfahrung, eine über Parteigrenzen hinweg respektierte Person, dabei keineswegs ohne Ecken und Kanten. Da ja “Humor ist, wenn man trotzdem lacht” (das Zitat wird oft fälschlich Wilhelm Busch zugeschrieben, es stammt aber von Otto Julius Bierbaum, der selbst an Depressionen litt), anhängend der Versuch einer Büttenrede. (Dr. Sylvia Börgens, Wölfersheim)

Ich armer Spesenritter,

ich steh im Stahlgewitter.

Wie schön war’s doch beim Emir –

der trat nicht auf den Zeh mir.

So freche Pressefragen

muss der auch nicht ertragen.

Ja, Pressefreiheit, hohes Gut –

wenn sie nicht mich tangieren tut.

Wer stört sich denn am Kredit

der treuen Freundin Edith?

Wer stört sich denn am Chillen

in guter Freunde Villen?

Das sind nur Mäkler, Nörgler, Neider,

Moralapostel, Spaßverleider!

Was war der Diekmann früher lieb,

als er nette Homestories schrieb

von meinem blonden Mädel

samt Haus in Großburgwedel.

Und plötzlich ist er so gemein

und würgt mir täglich einen rein.

Doch bleib ich in dem Blitzen

auf meinem Posten sitzen.

Das dumme Volk wird’s schon vergessen.

In einem Jahr ist’s ausgesessen.

Baumhausbeichte - Novelle