Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Freitag, 16. Dezember, 18 Uhr

Der angekündigte Sturm war nur ein Stürmchen, dafür soll’s Schnee geben, nachher auf dem Heimweg. Soviel zum Wetter. Der Sport-Stammtisch steht schon lange online, mit Brocken aus dem Block-Steinbruch. Zum Thema Schlitzohrigkeit manches rausgelassen, auch um “meine” Griechen zu schonen. Zum Beispiel schon bei den ersten Reisen in den 80ern die Verblüffung über die landestypische Bauweise, im Parterre und ersten Stock zu wohnen, und zwar offensichtlich schon seit langem und sehr gut und wohnlich eingerichtet, während das Stockwerk darüber noch nicht mal als Rohbau halbfertig war, manchmal nur mit vier nach oben ragenden Stützpfeilern und sonst nichts. Einige clevere Griechen vermieteten dort oben an uns Rucksacktouristen sogar sehr drachmengünstig “Zimmer”, was im Sommer selbst ohne Dach über dem Kopf nach der Hitze des Tages recht angenehm war. Später erst den Grund für die “landestypische Bauweise” erfahren: So lange ein Haus im Bau befindlich war, fielen für den Besitzer keine Steuern an, und daher wurden viele Häuser nie fertig. Ob das noch heute gilt, weiß ich nicht.

Zum Modus für die Fortsetzung der “Wer bin ich?”-Reihe:  Meine ursprüngliche Absicht war, erstaunliche und informative kleine Geschichten über Sportler oder auch Nicht-Sportler zu schreiben, die dem Leser, auch wenn er nicht aktiv mit Einsendungen mitmacht, Interessantes und Informatives mitteilen. Im Lauf der Zeit, vielleicht auch durch meine Schuld (“selektieren”), hat sich WBI verengt auf vergleichsweise schwer zu entschlüsselnde Textaufgaben, bei denen nach großem Start-Teilnehmerfeld langsam diejenigen aufgeben, die nicht gut platziert sind. Auch die lange Wartezeit bis zur Auflösung mindert bei “Nur”-Lesern den Spaß. Im neuen Jahr will ich versuchen, den Modus zu ändern, um wieder zum Ursprung zurückzukehren: den Geschichten für alle Leser, ob sie mitraten oder nicht. Wie? Bin für Vorschläge offen. Eine Möglichkeit: Die Rätselgeschichte erscheint in der Zeitung mit gleichzeitiger (auf den Kopf gestellter) Auflösung, und für alle, die im Wettkampf raten wollen, wird das Rätsel ohne Auflösung vorab im Blog veröffentlicht, ein oder zwei Tage vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung. Die Idee ist noch nicht ausgereift, bessere sind willkommen. Und nun raus in den Schnee? Mal den Rollo hochziehen. Nein, alles noch ruhig und dunkel und offenbar auch trocken. Bis dann.

Baumhausbeichte - Novelle