Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Wer bin ich? (Er war’s: Der “Neckar-Mann”)

Mit einer verkürzten Wiedergabe des Rätseltextes plus halbfett eingefügten Erläuterungen zu den Hinweisen lösen wir die anspruchsvolle 17. Runde von »Wer bin ich?« auf. Es gab stolze 19 richtige Lösungen und nur wenige falsche – nachvollziehbar, denn wer den richtigen Faden nicht fand, hatte nicht die geringste Chance, den gesuchten Namen zu erraten.
*
»Die Bewegung ist träge, gleitend, sanft und geräuschlos; sie schläfert alle nervige Hast ein …« Diese Sätze hat ein Landsmann (Mark Twain) von mir geschrieben, der Deutschland zu Fuß und zu Floß bereist hat (1878 auf dem Neckar) und unter seinem Künstlernamen (»Mark Twain« = »Marke zwei« bei den Mississippi-Lotsen; 2 Faden = 3,60 m / richtiger Name: Samuel Langhorne Clemens) weltberühmt wurde. Mich wundert nur, dass er sich nicht »Mississippiman« genannt hat, zu Ehren der Flößer in Deutschland, die auf diese Art in die Zunftordnung eingetragen wurden und so zu ihren Namen kamen. Sie glauben, ich schweife ab? Gewiss nicht. Auch nicht, wenn ich Ihnen verrate, dass einer meiner Songs zu den Lieblingsliedern des »Wer bin ich?«-Redakteurs gehört. Wie heißt der Titel in Ihrer Sprache? Redlichkeit? Anständigkeit? Offenheit? Ehrlichkeit? Viele Synonyme für ein einsames Wort (Honesty … is such a lonely word).
Mich wundert auch, dass der Redakteur dieses und nicht mein berühmtestes Lied (Piano Man) bevorzugt, das wiederum zu einem Synonym für meinen Namen (Billy Joel) geworden ist. Schnee (haha!) von gestern (Joel hatte ein Drogen-Problem). Was vorgestern war, bringt Sie eher zum Ziel: Mein Großvater (Karl Amson Joel aus Nürnberg, Besitzer eines Textil- und Versandunternehmens, das »arisiert« wurde), wie übel ihm mitgespielt wurde und wer daran schuld war. Und dieser Mensch wird hier gesucht, nicht ich oder mein Opa oder der Floß-Fan. Mein Name führt sie nur zu ihm und die Flößer-Zunft zu seinem Namen (»Neckar-Mann«) und der hat, im Gegensatz zu mir und dem Floß-Fan, sehr viel mit Sport zu tun. Wer ist es? (Josef Neckermann, Versandunternehmer, Dressur-Olympiasieger und Erfinder der Sporthilfe)
*
»Neckermann war bereits 1933 der Reiterstaffel der SA beigetreten und wurde 1937 als Mitglied 4516510 in die NSDAP aufgenommen. Im Jahr darauf entstand durch die (ebenfalls durch »Arisierung« erzwungene) Übernahme des Unternehmens von Karl Amson Joel (dem Großvater des US-Sängers und Komponisten Billy Joel) – er hatte sich in Nürnberg und in Berlin ein florierendes Textilherstellungs- und -versandunternehmen aufgebaut – die Wäsche- und Kleiderfabrik Josef Neckermann.« (Wikipedia)
*
In der Gesamtwertung gab es nur geringfügige Änderungen. Alle zehn nun Bestplatzierten fanden die richtige Lösung (unser außer Konkurrenz teilnehmende Kollege mac nicht, er bleibt bei 16 Punkten). Neben den Top 10 fanden noch folgende Leser den Gesuchten:
Beate Dachauer, Norbert Fisch, Michael Franz, Stefan Werner, Dr. Paul Limberg, Peter Storm, Manfred Stein, Norbert Roth, Andreas Hofmann.
Einige sehr schöne zu Neckermann führende Lösungswege von Lesern sind im Online-Blog »Sport, Gott & die Welt« nachzulesen. Folge 18 folgt morgen. (gw)

Top 10 und Verfolgergruppe

 1. Walther Roeber
  Rüdiger Schlick beide 17
 3. Dr. Joachim Bille
 Karola Schleiter
 Jochen Schneider alle 16
 6. Jost-Eckhard Armbrecht
 Dr. Hans-Ulrich Hauschild
 Paul-Gerhard Schmidt
 alle 15
 9. Dr. Sylvia Börgens
 Andreas Kautz  beide 13

11. Dr. Gerd-Ludwig Fängewisch 12
12. Norbert Roth
 Andreas Hofmann beide 11
14. Dr. Paul Limberg
 Peter Storm beide 10
16. Doris Heyer
 Manfred Stein  beide 9
18. Norbert Fisch 8
19. Thorsten Düringer 7

Baumhausbeichte - Novelle