Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Mittwoch, 2. November, 12.00 Uhr.

So, Auflösung Runde 17, Top 10 plus Verfolgergruppe und neue Runde 18 stehen schon online. Wie in der Kolumne angekündigt, hier im Blog einige ergänzende Teilnehmer-Mails zur Lösung.

Die sehr interessante  Biographie des Arztes und Schriftstellers liefert die Erklärungen Ihrer Tips zur gesuchten Person. Als Schiffsarzt war er in der Antarktis und  Afrika , nahm am Burenkrieg teil und bekam anschliessend den Ehrentitel “Sir”.  In England spielte er zeitweise in einem Cricket-Club,in der Schweiz war er auf Skieren unterwegs und die Feen von Cottingley (gefälschte Fotos mit Feen) liessen ihn an  die Fabelwesen glauben. Von dem legendären Ereignis von 1908, mit dem angeblichen Hilfsdienst für den italienischen Marathonläufer Dorando Pietri gibt es sowohl ein Foto als auch ein Gemälde
vom Zieleinlauf. Kokainkonsument Sherlock Holmes, seine berümteste Romanfigur ließ er zunächst schon recht früh sterben , um später aber wieder, nach Protesten der Leser,auf den beliebten Detektiv zurückzugreifen. In seinen letzten Lebensjahren beschäftigte er sich  verstärkt mit dem Okkultismus. Ich bin gespannt auf die nächste Runde. (Paul-Gerhard Schmidt)

Diese Aufgabe war recht einfach lösbar. Es handelt sich um Arthur Conan Doyle, den “Erfinder” des kokainsüchtigen Sherlock Holmes. Ihm wurde vorgeworfen, bei den Olympischen Spielen 1908 dem total erschöpften Marathonläufer Dorando Pietri geholfen zu haben, die Ziellinie zu überqueren. Viele Grüße und gute Besserung! (Andreas Hofmann)

Ich hoffe und wünsche, dass es Ihnen schon besser geht, obwohl das Wetter, das wir heute haben, nicht unbedingt zum Fahrradfahren einlädt. Ja, im Blog stehen sehr interessante Beiträge, sei es zum Selektieren der “Führungsriege” oder zum Thema Burnout, die langjährigen Leser Ihrer Kolumne, wozu ich mich ja auch zähle, vertreten ihre Meinungen und Ansichten, und daraus werden auch lebendige Beiträge, prima. Aber auch ich bin dafür, obwohl nur in der Verfolgergruppe, dass die Fragen nicht zu schwer werden, damit auch jemand ohne “Appretur” sich immer noch anstrengt und versucht, die richtige Lösung zu finden. Hier ist nun meine Lösung des Gesuchten:
*Sir Arthur Conan Doyle, *britischer Arzt und Schriftsteller, Veröffentlichung der Abenteuer von Sherlock Holmes etc.. Ich hoffe und wünsche mir natürlich, dass es die richtige Lösung ist. (Doris Heyer)

Vielen Dank für das wirklich gut verschlüsselte Rätsel. Spontan ging da gar nichts. Es hat doch etwas Mühe gemacht , eine Stunde Arbeit im Internet. Historische Sportfotografie brachte mich nicht weiter, ebenso wenig der Ansatz über Kokain. Ein Arzt,der nach einem Krieg  und wegen seiner Tätigkeit dort geadelt wurde, das kann ja nur ein Engländer sein. Aber welcher Krieg, ein gewonnener Krieg, ein Kolonialkrieg, der Burenkrieg? Da stößt man dann auf Sir Arthur Conan Doyle und schon passt alles. Bei Wikipedia  finden sich dann  auch die Feen und das Zielfoto. Gut,dass es erst Ende Oktober weitergeht. (Manfred Stein)

Ich mache es nicht auf philosophische, historische gar lehrerhafte, sondern technisch einfache und klar verständliche Art und gebe hiermit meine Lösung bekannt : Der Gesuchte, erneut männlicher Art, ist Sir Artuhr Conan Doyle, der u.a. Teilnehmer am Burenkrieg war und  Sherlock Holmes Kokainspritzen verabreichte, um dessen Denklenkungen zu optimieren. (Peter Storm, Dipl. Ing. TH)

 

 

Es hat schon einige Zeit gedauert bis ich von der Sportebene wieder bei der Literatur gelandet bin. Zunächst habe ich natürlich versucht, die Zeit ab 1954 ( es war eine schon seit Jahrzehnten bekannte Begebenheit) gedanklich aufzuarbeiten, bin dabei aber im Sportgeschehen nicht weiter gekommen. Gegrübelt, gegrübelt und gegrübelt und irgendwann kam der Geistesblitz, kann es nicht wieder eine Romanfigur sein. Aus den Umschreibungen abgeleitet, war ein Schuss ins Blaue der zu Dr. Watson und dem bekannteren Sherlock Holmes. Dies war dann der Türöffner für meine Lösung, die da lautet: “Sir Arthur Conan Doyle”  Ich möchte mich nochmals für Ihre Idee mit der “Wer bin ich?” Serie bedanken, wird doch die bei Ruheständlern gefordert geistige Betätigung gefördert. Wenn ich ehrlich bin, gibt es aber auch Phasen, in denen ich überlege, ob ich weiter mitmache. Dann packt einen doch wieder der Ehrgeiz und schon ist man weider gefangen im Lösungsfieber. (Jost-Eckhard Armbrecht)
 
 

 

Baumhausbeichte - Novelle