Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dienstag, 1. November, 11.30 Uhr.

In diesen Blog kommen nur die wirklich wichtigen Dinge. Sie müssen mindestens die Welt bewegen. Also: Heute früh auf  der Morgentour: Platten! Dicker rostiger Nagel im Mantel. Mit klammen Fingern im nässenden Nebel Schlauch gewechselt, hat über eine halbe Stunde gedauert, weil ich bei dem alten Rad (Hybrid, 25 Jahre) den Mantel kaum über die Hinterrad-Felge gebracht habe (und weil ich zwei linke Hände habe). Wenn ich’s der Liebsten aus der liebsten Zielgruppe erzähle, wird sie mich  bewundern. Als mir voriges Jahr bei einer gemeinsamen Tour Gleiches widerfuhr, konnte sie es kaum fassen, dass ihr alter Trottel das in Ordnung bringen konnte. Ich habe ihr aber gesagt, dass jeder andere Radfahrer dafür nur etwa eine Minute benötigt. Minderte aber ihre Bewunderung nicht. Freu’ mich schon auf die nächste Bewunderungswelle.

Vorschau: Morgen im Blatt ein kleiner “Nachdruck”-Anstoß, übermorgen eineinhalbspaltig seitenhoch “Wer bin ich?” (Auflösung und neue Folge), am Samstag “Sport-Stammtisch” und “Nach-Lese” fürs Feuilleton. Viel zu schreiben. Packen wir’s an. Aber erst anrufen. Bei ihr. Zwecks Bewunderung.

Baumhausbeichte - Novelle