Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Ohne weitere Worte (vom 9. August)

Sie haben mal gesagt, dass Sie sehr gern gute Interviews lesen. Was wäre denn für Sie die beste Einstiegsfrage? – »Das war sie schon.« (Robin Dutt im Welt-Interview)
*
»Du lernst, dass du nicht alles sagen kannst als Fußballer. Du hast alle möglichen Antworten, aber die werden missverstanden oder nicht gerne gehört. Und deswegen gewöhnt man sich diese Floskeln an, die klingen dann alle gleich, die werden dann immer wieder benutzt, auch wenn man das nicht mag.« (Mats Hummels im Zeit-Magazin-Interview)
*

»Wenn der die Bälle ins Spiel wirft, schauen Sie sich das mal an, der schmeißt das Spiel an wie einen Motor. Brrummm!« (Uli Hoeneß im Stern-Interview über Manuel Neuer)
*
»Ach, ich halte es mit Albert Camus, dem großen französischen Schriftsteller. Alles, was er vom Leben wisse, sagte er einmal, habe er als Torwart beim Fußball gelernt: Vor allem, dass der Ball nie dort hinkommt, wo man ihn erwartet.« (Antonio Skarmeta, chilenischer Schriftsteller, in der Stern-Serie »Was macht eigentlich …«)
*
Mal abgesehen von den wenigen Momenten, in denen uns Frauen-WM-Kommentatorin Nia Künzer mit philipplahmähnlichen Gesten, Gesichtsmerkmalen (insbesondere die Augenbrauen) und Gegacker aus dem Fernsehsofa schreckte, war das wirklich ein verdammt guter, nahezu philipplahmfreier Fußballsommer. (Frankf. Rundschau)
*
Bernard Hinault, 56, französische Radsport-Ikone und fünffacher Tour-de-France-Sieger, baut auf neue Talente aus China. (…) »Dort transportieren sie 100 Kilo Kohle auf Dreirädern mit Lastwagenreifen.« (…) »Ich garantiere Ihnen, wenn Sie diese Jungs auf ein echtes Rennrad setzen, dann fahren sie den ganzen Tag auf dem Hinterreifen.« (Spiegel)
*
In Tyson Fury (22) fließt echtes irisches Kämpferblut. Sein Vater John war auch Boxer und prügelte sich gern in Kneipen. Derzeit sitzt er im Knast, weil er einem Kumpel im Streit um eine Flasche Bier das Auge ausdrückte. (Sport-Bild über den »neuen Wladimir Klitschko«)
*
Dabei hätte es der Moderator bewenden lassen können. Aber er erkannte offenbar die Chance, in dieser Nazivergleichsdebatte völlig neue Nonsensstandards zu setzen. Und so ritt er auf dem Goebbels-Zitat herum wie ein hypersexueller Terrier auf einem Sofakissen. (Welt zum DF-Interview mit Heiner Geißler und dessen Satz: »Wollt ihr den totalen Krieg?«)
*
Worin unterscheidet sich Männerfreundschaft von Frauenfreundschaft? – »Ich kenne nur Männerfreundschaft.« (»Tatort«-Kommissar Klaus J. Behrendt im BamS-Interview)
*
Dürfen Mädchen ihre Puppen stillen? (Welt-Überschrift zum neuen US-Spielzeug »Breast Milk Baby«) (gw)

Baumhausbeichte - Novelle