Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Ohne weitere Worte

Manuel Neuer, hieß es zwischen Argentinien, Paraguay und Peru, wäre »schwul«, ein »Gay-Torwart«, der wie Popsänger Ricky Martin »gestanden« hätte. Beim näheren Hinsehen entpuppte sich das Outing als Ente, weil die Latino-Presse schlecht aus der »Bunten« abgekupfert hatte. Gegenüber dem Blatt hatte Neuer zum Thema Homosexualität im Fußball nur gesagt: »Wer schwul ist, sollte sich outen.« Und wer kein Deutsch kann, sollte nicht aus deutschen Zeitschriften abschreiben. (Frankf. Allgemeine Sonntagszeitung)
*
Wie spricht man den Namen »Puyol« korrekt aus? – »So wie man ihn schreibt. Keinesfalls ›Puschol‹. keine Ahnung, wie man darauf kommt, das ›Y‹ wie ein ›Sch‹ zu sprechen, wie deutsche Kommentatoren es tun, die sich für polyglott halten.« (Daniel Brühl, Schauspieler, Halbspanier, Fußball- und Köln-Fan, im BamS-Interview)
*
»Brad Pitt? Als ich mit Podolski am Tisch saß, war ich aufgeregter.« (Brühl/BamS)
*
»Einmal hatte ich einen sehr aggressiven Schüler, dem habe ich erzählt – von meiner besoffenen Mutter, von meinem Zuhause in den Benz-Baracken, meiner Scham darüber und der Unsicherheit – und da fing er an zu heulen. Sein Macho-Gehabe war nur ein Schutzschild.« (Ex-Boxprofi und Ex-Zuhälter Charly Graf im Spiegel über seine Arbeit mit schwererziehbaren Jugendlichen)
*
»Meine kriminelle Karriere begann mit der Unterschrift unter meinen Boxvertrag. Da war ich 17, und es war mein Eintritt in die Halbwelt. Dort waren Zuhälter ganz normal. Irgendwann hatte ich selbst die ersten Frauen, die für mich anschafften. Normale Arbeiter waren für mich Loser.« (Graf/Spiegel)
*
»Ich twitter nicht, ich bin nicht bei Facebook. Ich lehne das alles ab. Ich finde das alles total schrottig und verfluche den Tag, an dem dieser Dreck kam.« (Anke Engelke im Mediendienst DWDL)
*
Macht keinen guten Mann kaputt. Scheiß auf den Doktor.« (»Post von Wagner« in Bild)
*
Entlässt er seinen Doktorvater? Oder schafft er das Studium ab? (…) Trotzdem bleiben natürlich Fragen: Ist sein Adelstitel überhaupt echt? Wo hat er seine Frau her? (»Zippert zappt« in der Welt)
*
Seinen Lebenslauf hat Guttenberg (…) ein bisschen aufgeblasen. Aus mehrwöchigen Praktika als Student wurden »berufliche Stationen in Frankfurt und New York«. (…) Und ein mehrwöchiges Praktikum bei der Zeitung »Die Welt« wird in Guttenbergs Lebenslauf zu einer Tätigkeit als »freier Journalist«. (FAS)
*
Naomi Campbell würde einen Pilawa, wie es ihre Art ist, durchs linke Nasenloch inhalieren. (Süddeutsche Zeitung über den Unterschied von Thomas Gottschalk und seinem möglichen Nachfolger)
*
Joe Kinnear (Anm.: damals Trainer von Newcastle) begann 2008 eine Pressekonferenz mit der Frage, wer Simon Bird vom Daily Mirror sei. Der meldete sich. Kinnear, ganz ruhig: »Du bist ein Arschloch.« Bird: »Danke.« (Axel Hacke: »Das Beste aus aller Welt« im SZ-Magazin)
*
Kinnear, weiter ruhig: »Welcher ist Hickman?« (vom Daily Express). »Du bist doch gestört. Absolut verdammt gestört. Ich sag dir, wenn du das noch mal machst, kannst du dich verpissen.« (Hacke/SZ)  (gw)

Baumhausbeichte - Novelle