Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Ohne weitere Worte

»Wir wissen selbst, dass es ein skurriles Tabellenbild ist, aber wir können es nicht ändern.« (Jürgen Klopp in der Welt am Sonntag)
*
»Dortmund ist enteilt. Ihnen gönne ich den Sieg. (…) Dann habe ich noch ein ganz klein wenig die Hoffnung, dass wir Leverkusen bei einer Schwächephase noch einholen können.« (Heribert Bruchhagen in Sport-Bild)
*
Das hasse ich: »Die schwierige Kommunikation mit unserem Chef-Scout Bernd Hölzenbein – trotz seiner Kompetenz.« (Bruchhagen in der Bild-Rubrik »Was ich an Frankfurt liebe & hasse«)
*
»Ich halte das Argument Erfahrung für Quatsch, zu dem nur die alten Spieler greifen.« (Louis van Gaal im Sport-Bild-Interview zu Einwänden gegen sein junges Abwehr-Dreieck Kraft/ Badstuber/Breno)
*
»Technische Fähigkeiten können wir bis zum Alter von 13 verbessern. Letztlich aber wurde jeder Profi schon als Fußballer geboren, denn Instinkt und Spielintelligenz können wir nicht formen.« (Barcelonas Jugendkoordinator Albert Benaiges im Kicker-Interview)
Mauro Camoranesi hat sich nichts zuschulden kommen lassen beim VfB, außer, dass er verpflichtet wurde. (Süddeutsche Zeitung)
*
Man hatte sich verständigt: Kohls Männer und Mädchen boxen im Zweiten, Sauerland-Kämpfer traten im Ersten an. Im Juni aber lief Kohls Vertrag mit dem ZDF aus. Damit ist Sauerland Herr der Ringe. Hinzu kommen noch die Klitschkos, die ihre Massenevents auf RTL zelebrieren, sowie der Promoter Ahmet Öner, der Sat.1 als Spielwiese entdeckt hat. Da sind dann doch wieder alle merkwürdig versippt: Kohls Kronprinz im Universum-Stall hieß lange Zeit Jean-Marcel Nartz, der mehr als 20 Jahre Sauerlands engster Vertrauter gewesen ist, und die Tochter des Universum-Trainers Fritz Sdunek ist verheiratet mit Ahmet Öner. (Zeit)
*
Die Waffenmesse in Chantilly, Virginia, ist eine der größten ihrer Art. »1,5 Meilen Schusswaffen und Messer« (…) jubelt der Veranstalter und kündigt als »Stargast« einen ganz besonderen Experten an: Russell Gackenbach ist eines der letzten lebenden Mitglieder der Bomber-Crew, die 1945 die Atombomben auf Hiroshima abwarf. (Spiegel)
*
Ihre Frau hat sie auch gepikst, als Sie zur RWE gehen wollten: Sie hat Ihnen abverlangt, tausend Tage keinen Alkohol mehr zu trinken. – (…) »Erst wollte sie fünf Jahre Alkoholverzicht, dann haben wir uns auf drei Jahre geeinigt. Aber ich habe gesagt: Lass uns tausend Tage daraus machen! Das ist eine runde Zahl.« – Selbst da haben Sie noch gehandelt? – »Das habe ich bei Tarifverhandlungen gelernt: Wenn die Gegenseite einigungswillig ist, dann geht immer noch ein kleines bisschen.« (Jürgen Großmann, RWE-Vorstandsvorsitzender, in der Zeit-Magazinserie »Das war meine Rettung«)
*
Als Kind hat Ecclestone vor Schulbeginn alle Backwaren in der näheren Umgebung gekauft, um sie dann mit Monopolaufschlag weiterzuveräußern. (Spiegel)
*
»Meine Mutter hat immer gesagt: Du musst jemanden heiraten, der auf dich aufpasst, wenn du schläfst. Ich habe so einen Mann, aber ich habe auch so ein Pferd.« (Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum, zitiert in der Welt) (gw)

Baumhausbeichte - Novelle