Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Frage-/Lesebogen (Henni Nachtsheim, Comedian)

Liebster erster Satz: Sinngemäß: Erst hatte ich heute morgen an der Börse 10 Millionen verloren, und jetzt war auch noch die Kaffeemaschine kaputt (Titel weiß ich nicht mehr).

Mein 1. Buch: »Das Kapital« von Marx . . . nein, es war dünner und hatte mehr Bilder, aber mehr weiß ich nicht mehr.

Zur Zeit lese ich: »Wenn Du am Spieltag beerdigt wirst, kann ich leider nicht kommen« von Christoph Biermann.

Als nächstes Buch lese ich: Das neue von Nick Hornby.

Wann lesen Sie? Vor allem im Urlaub.

Was lesen Sie? Bevorzugt englische Autoren, Biographien und Bücher, die sich mit Sportthemen befassen, ohne dabei zu tumb zu werden

Lieblingsbuch: Zwei der Favoriten: »About a boy« von Nick Hornby und »Eine Frau, eine Wohnung, ein Roman« von Wilhelm Genazino.

Lieblingsautor: Matthias Beltz, Wilhelm Genazino und Nick Hornby.

Ärgerlichstes Buch: Die 70seitige Aufbauanleitung für einen Küchenschrank, der keine fünf Minuten nach seiner Fertigstellung komplett zusammengebrochen ist.

Liebster Roman-Held: Woody Allen in Woody-Allen-Büchern.

Liebste Roman-Heldin: Klarabella.

Liebste Comic-Figur: Donald Duck.

Dieses Buch hat mich bewegt: »Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone« von Marc Haddon.

. . . zum Lachen gebracht: »Der Renner« von Tom Sharpe und der Neue Rechtschreib-Duden.

. . . klüger gemacht: Der Kicker-Almanach von 1986.

Überschätzter Autor: Michael Chrichton.

Schlechte Romane sind . . . manchmal sogenannte Club-Bestseller, die ich immer zugeschickt bekomme, weil ich nicht rechtzeitig was bestellt habe.

Bestseller-Listen sind . . . wie die Musikcharts. Sie spiegeln längst nicht alle Qualität wider, die es in den jeweiligen Bereichen noch gibt.

Wie viele Bücher haben Sie gelesen? Definitiv zu wenig!

. . . lesen Sie im Monat im Schnitt? Wenn es zeitlich klappt: ein bis zwei.

. . . stehen in Ihrem Bücherschrank? Ein paar Hundert, aber längst nicht alle wurden gelesen.

Wenn mein Bücherschrank überfüllt ist . . . ebay.

Eselsohren sind . . . bei Büchern nicht so schlimm, bei Eseln nützlich.

Menschen, die keine Bücher lesen, sind . . . entweder Analphabeten oder DVD-Spezialisten.

Liebster Schluss-Satz: ». . . aber wer wusste das schon?«

*

Henni Nachtsheim bildet zusammen mit Gerd Knebel das legendäre hessische Comedy-Duo »Badesalz«. Ihr »Badesalz«-Buch und Nachtsheims Kinderbücher sind vergriffen. Neben ihren öffentlichen Auftritten bereiten Nachtsheim und Knebel derzeit ihren ersten eigenen Kinofilm vor. (gw/30.7.2005)

Baumhausbeichte - Novelle