Gefundenes Fressen

Über Nacht haben die Kaulquappen Beine bekommen. Zu Hunderten, nein,  eher zu Tausenden verlassen sie den Teich, etwa einen Zentimeter groß, als Minikröten unbeholfen und aufgeregt zu einem sicheren Ort hüpfend. Den es für die meisten von ihnen nicht gibt. Zufallsopfer von Hundepfoten, gefundenes Fressen für die Amsel (ich sehe sie gerade picken) und andere hungrige Spezies. Wie viele werden im nächsten Jahr zurückkommen und an der teichlichen Begattungsorgie teilnehmen? Von hundert wohl nur eine. Höchstens. Das ist alles Natur und der ist alles egal.

Sprachlicher Beitrag zur Quarantäne-Debatte: Sind es Kaulquappen oder Kaulkappen?

Geschrieben von gw am 3. Juni 2020. Abgelegt unter Blog – Sport, Gott und die Welt.

Nirwana der Idiotie

Der Mensch in seinem Leben, Denken und Hoffen, in seinem Ursprung und in seinem Ende wird ein ewiges Geheimnis bleiben,  trotz aller Wissenschaft und allem Geschwätz.

Er kann sich in die „virtuelle Wirklichkeit“ der Elektronik retten, wo er selbst nur ein digitalisierter Schatten  ist, den ein Druck auf die Taste auslöscht.

Oder er kann versuchen, zurückzufinden in eine Sphäre, von der kein Computernarr jemals geträumt hat.

Der „Cyberspace“, dieses Nirwana der Idiotie.

(Erwin Chargaff, 1905 – 2002)

Geschrieben von gw am 3. Juni 2020. Abgelegt unter Blog – Sport, Gott und die Welt.

Dr. Martin Jeckel: Putin für Arme

Anglizismen und „Putin für Arme“ … you made my day! (Dr. Martin Jeckel/Bad Nauheim)

 

Geschrieben von gw am 1. Juni 2020. Abgelegt unter Blog – Sport, Gott und die Welt, Mailbox.

Wolfgang Fertsch: Geisterspiele richtig gut

Ich wage es fast gar nicht zu sagen, aber die Geisterspiele der Bundesliga, die ich bisher gesehen habe, waren fußballerisch richtig gut.
Die Spieler konzentrieren sich nur auf das Spiel, wenig Theatralik, flüssiges, erfolgsorientiertes Spiel. Toll.
Konferenz bringt das nicht rüber.
Ich weiß selbst, dass ein Pokalfinale ohne Zuschauer eine Katastrophe ist (nicht daran zu denken, Saarbrücken könnte es schaffen / wie eigentlich, ohne Spielbetrieb, Testspiele, normalem Trainingsbetrieb ?)
Aber es wäre so schön, wenn etwas davon übrig bleiben würde.
Vielleicht schaue ich wieder mehr unterklassige Spiele an, bei denen wenige Zuschauer sind?! (Wolfgang Fertsch)

Geschrieben von gw am 1. Juni 2020. Abgelegt unter Blog – Sport, Gott und die Welt, Mailbox.

Montagsthemen vom 2. Juni

Wir sind aus der Zeit gefallen und krabbeln langsam zurück, da sind dienstägliche Montagsthemen kein Widerspruch, sondern nach Ostern und Pfingsten vertraute Tradition, und die  Geisterspiele wirken fast schon alltäglich. Sogar die Dritte Liga geistert herum. Während die Erste  Pleiten verhindern will, spielen sie zwei Etagen tiefer das Lied vom eigenen Tod. Dieser Aufwand in der Drittklassigkeit – haben sie den Schuss nicht gehört?
*
Haben Sie ihn gehört? Ja, klar. Bei Corona hört man jeden. Und wenn vor dem Stadion ein Motorrad vorbei röhrt, schwappt vor dem Fernseher der Kaffee aus der Tasse. Das Plopp, Plopp, Plopp … (weiter in der Rubrik rechts „gw-Beiträge Anstoß“)

Geschrieben von gw am 1. Juni 2020. Abgelegt unter Blog – Sport, Gott und die Welt.